Baulinks -> Redaktion  || < älter 2008/0044 jünger > >>|  

Realisierungswettbewerb: Zurück in die Stadt - Urbane Dachverdichtung

(13.1.2008) Der Trend (zurück) zum Wohnen in der Stadt ist derzeit in der Öffentlichkeit ein ebenso aktuelles wie breit diskutiertes Thema. Dass Wohnraum vor allem in den Großstädten heiß begehrt ist, belegen zahlreiche Studien und Veröffentlichungen. Für die kommenden Jahrzehnte wird attraktiven Standorten wie Berlin, Hamburg, Köln oder München ein signifikanter Bevölkerungszuwachs prognostiziert, bei gleichzeitig schrumpfendem Angebot an freien Grundflächen. Um diese immer weiter wachsende Nachfrage zu decken, müssen neue Konzepte zur Nachverdichtung entwickelt werden. Vor diesem Hintergrund startet der Baustoffhersteller Xella Deutschland GmbH in Kooperation mit der Architekturfachzeitschrift DETAIL den Realisierungswettbewerb "Zurück in die Stadt".


Der offene, einstufige Wettbewerb wird durch den Bund Deutscher Architekten als ideellem Partner unterstützt und für den Zulassungsbereich Deutschland, Österreich und Schweiz ausgelobt. Auslobungszeitraum ist vom 8. Januar bis 2. April 2008. Die Gesamtpreissumme beträgt 16.000 Euro.


Bild aus dem Beitrag "ars 07 berlin: Nachhaltig was auf's Dach" (Bild vergrößern)

Eine hochkarätig besetzte unabhängige internationale Jury, der u.a. angehören ...

  • Frau Elke Delugan-Meissl (Delugan Meissl associated architects) aus Wien,
  • Prof. Daniel Kündig (UC'NA, Präsident der sia) aus Zürich,
  • Prof. Dr. Thomas Jocher (Fink + Jocher) aus München und
  • Bernd Blaufelder, Bundesgeschäftsführer des BDA,

... wird aus den eingereichten Arbeiten die Preisträger ermitteln.

Gegenstand des Wettbewerbes "Zurück in die Stadt" sind neue Wohnkonzepte, die in Form von Dachparasiten die Dächer urbaner Gebäude besetzen und neben einem hohen gestalterischen Niveau, eine Antwort auf fehlende Bauplätze im innerstädtischen Raum formulieren. Bisher ungenutzte Dächer sollen hierfür von Kooperationspartnern zur Verfügung gestellt und zu Bauplätzen erklärt werden. Architekten und Planer sind aufgefordert, auf Basis der Xella-Produkte Silka Kalksandstein und Ytong Porenbeton, eine variable Wohn-Typologie als Prototyp zur Nachverdichtung von Dächern zu entwickelt. Anhand von zwei konkreten Dachflächen im Spannungsfeld der beiden Städte Berlin und München wird die Anpassbarkeit dieses Prototyps auf unterschiedliche Dachbauplätze nachgewiesen.

Der "Zurück in die Stadt"-Dachparasit soll für qualitativ hochwertigen Wohnraum in luftiger Höhe stehen. Er reagiert auf den ungewöhnlichen Bauplatz und reicht von der Single- bis zur 5-Zimmer-Wohnung für die 4-köpfige Familie. Der Prototyp ist sowohl in der Fläche als auch in der Höhe addierbar, so dass vom exklusiven Solitär bis hin zu ganzen Siedlungen alles vorstellbar ist. Ziel ist es, in mindestens einer der gefragten deutschen Großstädte Berlin, Frankfurt, Hamburg, Köln oder München einen Dachparasiten, als Antwort auf fehlende Bauplätze in den Innenstädten, zu platzieren.

Mit "Zurück in die Stadt" will Xella eine Plattform bieten, die über den Wettbewerb und die geplante Realisierung hinaus reicht. In den realisierten Dachparasiten sind Veranstaltungen und Workshops geplant. Architekten, Planer, Wirtschaft und Gesellschaft sind eingeladen, sich im Sinne eines Netzwerkes an der Diskussion zu dem Thema "Lebensraum Innenstadt" zu beteiligen. Darüber hinaus wird die Plattform durch das Internetportal detail.de/zurueck-in-die-stadt unterstützt, das weitreichende Informationen rund um das Thema bietet.

Stadtentwicklung, Stadtplanung, Zukunft der Stadt, Wohnungsunternehmen, Demografie, Demographie, Wohneigentum, Betriebskosten, Wohnen in der Stadt, Mobilitätskosten, Wohnungspolitik, fehlende Parkplätze
Leben in der Stadt findet offensichtlich auch eigene Wege. (Bild aus dem Beitrag "Prof. Christiane Thalgott: Wohnen in der Stadt hat Zukunft" vom 14.10.2007)

Xella, als eines der führenden Unternehmen im Baustoffbereich, möchte sich der Herausforderung knapper werdenden Wohnraums in unseren Städten stellen und an einer zukunftsfähigen Stadtentwicklung mitwirken. Ziel des Wettbewerbs "Zurück in die Stadt" ist es, in der Partnerschaft mit Architekten, gestalterisch anspruchsvolle, unkonventionelle Ideen für richtungweisendes Bauen in Ballungsgebieten zu entwickeln.

Die vollständigen Auslobungsunterlagen stehen seit dem 8. Januar 2008 unter detail.de/zurueck-in-die-stadt als PDF-Dateien zum Download zur Verfügung.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)