Baulinks -> Redaktion  || < älter 2008/0055 jünger > >>|  

Weißzement boomt

(15.1.2008; Deubau-Bericht) Ganz im Zeichen der kreativen und technischen Möglichkeiten seiner Spezial-Weißzemente stand der Auftritt von Dyckerhoff Weiss auf der Deubau 2008. Wie Wolfgang Bauer, Vorstandsvorsitzender der Dyckerhoff AG, im Rahmen einer Pressekonferenz in Essen mitteilte, will das Unternehmen 40 Millionen Euro in die Erweiterung seiner Weißzement-Produktion investieren und damit seine Weißzement-Kapazität am Stammsitz in Amöneburg nahezu verdoppeln.


Foto aus dem Beitrag "'Weißes Haus' in Stuttgart FACE-geliftet" vom 29.1.2008

Die Dyckerhoff AG, ein Unternehmen der italienischen Buzzi Unicem Gruppe, ist der einzige Weisßzementhersteller in Deutschland und produziert bereits seit 1931 Weißzement in Amöneburg. Durch intensive Marketingaktivitäten in Vergangenheit und Gegenwart ist es gelungen, den Produktnamen Dyckerhoff Weiss zum Synonym für weißen Portlandzement zu etablieren.

Mit der angekündigten Kapazitätserweiterung auf nunmehr 350.000 Tonnen Weißzement reagiert Dyckerhoff sowohl auf die steigende nationale, als auch internationale Nachfrage. Dabei sind neben der Ertüchtigung eines vorhandenen Ofens ergänzende Maßnahmen geplant. Unter anderem wird der 2006 stillgelegte Grauklinker-Ofen im Werk Amöneburg für die Weißklinkerproduktion umgebaut. Mit dem Einbau eines Sichters wird zudem die Mahlkapazität gesteigert: So kann zusätzlich zum bisherigen Verfahrens der Durchlaufmahlung mit flachem Kornband auch dem Kundenwunsch nach steilerem Kornband mit Sichter-gemahlenem Zement Rechnung getragen werden. Zugleich verringert eine verbesserte Technik die Emissionen und schont die Umwelt. Und last but not least soll der Bau einer zweiten Verlademöglichkeit dazu führen, dass sich die Service- und Wartezeiten im Werk Amöneburg für die Weiss-Kunden spürbar reduzieren.

Fit für die Zukunft

Die Investitionen sollen dazu dienen, das Konzept der Produktdifferenzierung bei Weißzementen konsequent weiter zu verfolgen. So wurden in den letzten Jahren die Marke Dyckerhoff Weiss zielgruppenorientiert weiterentwickelt und für verschiedene Anwendungsbereiche eigene Qualitäten kreiert, die die speziellen Anforderungen der einzelnen Kundengruppe erfüllen. Heute gibt es bereits die Qualitäten ...

  • FACE für den Bereich Betonfertigteile und Betonelemente,
  • CONTACT für den Bereich Feinmörtel,
  • DECOR für den Bereich Edelputze und Mörtel,
  • SPEED für den Bereich Spezialbauchemie sowie
  • STRONG für den Bereich Betonwaren und Bauchemie.
  • Dazu kommt mit FLOWSTONE (Bild rechts) ein hochmoderner Baustoff, mit dem sich nicht nur hochwertigste Betonerzeugnissen herstellen, sondern auch im Trend moderner Architektur liegende, filigrane und organische Strukturen perfekt verwirklichen lassen.

Auch künftig will man in Amöneburg auf die Entwicklung neuer Produkte setzen. Produkte, die sowohl den zu erwartenden architektonischen als auch den (umwelt)technischen Bedürfnissen folgen. Dazu zählen beispielsweise Betonflächen, die sich selbst reinigen oder Luftschadstoffe wirksam auf photokatalytischem Wege abbauen. Aber auch speziellen Kundenwünschen bezüglich der geforderten Eigenschaften des Weißzements kann mit den oben beschriebenen Maßnahmen noch besser und gezielter entsprochen werden.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)