Baulinks -> Redaktion  || < älter 2008/0122 jünger > >>|  

Dichte Gebäude und Soziodemografie verlangen kontrollierte Lüftung

(24.1.2008) Die Wetterkapriolen im vergangenen Jahr und die rekordverdächtigen Durchschnittstemperaturen haben dafür gesorgt, dass der Klimawandel und die damit einhergehende CO₂-Problematik in aller Munde sind. Allerorts wird ein ökologisches Umdenken gefordert. Während die Industrie in vielen Bereichen bereits wichtige Schritte unternommen hat, um den CO₂-Ausstoß zu reduzieren, hinken die privaten Haushalte aber noch hinterher. Deshalb sollen die gesetzlichen Anforderungen an energieeffiziente Maßnahmen beim Hausbau oder der Sanierung auch weiter verschärft worden. Doch auch die bestehende Energieeinsparverordnung (EnEV) verpflichtet bereits dazu, gesetzliche Mindestwerte für den Energieverbrauch einzuhalten, wenn man eine Immobilie baut oder saniert.

Neben dem ökologischen Aspekt ist für viele Bauherren aber sicherlich auch der finanzielle Aspekt entscheidend, wenn sie Maßnahmen zur Energieeinsparung ergreifen. Die wiederholten Ankündigungen von Strom- und Energiepreiserhöhungen durch die diversen Anbieter führen einem die Brisanz dieses Themas immer wieder eindringlich vor Augen. So steigt nicht nur das Interesse an regenerativen Energiequellen wie Solar, Biomasse und Erdwärme, auch eine innovative Heizungstechnik und die effektive Wärmedämmung liegen stark im Trend, da sich dadurch bares Geld einsparen lässt.

Wo die Gebäudehülle saniert wird, steigt auch der Bedarf nach einer Wohnungslüftung: Denn wenn die Außenwände gedämmt und neue Fenster eingesetzt werden, entsteht ein abgedichtetes Gebäude, und umso wichtiger wird der notwendige Luftaustausch. Ansonsten herrschen im wahrsten Sinne des Wortes bald dicke Luft sowie erhöhte Feuchtigkeit im gedämmten Haus . Dies führt neben Schimmelbildung auch zu einer hohen CO₂-Konzentration. Faktoren, welche die Gesundheit gefährden und das Wohnklima erheblich beeinträchtigen. Eine komfortable Lüftungsanlage garantiert dafür frische und saubere Luft rund um die Uhr.

Ein weiterer, wichtiger Grund für die Installation einer Lüftungsanlage: Die Nutzungsgewohnheiten und damit auch das Lüftungsverhalten der Menschen haben sich aufgrund soziodemografischer Verschiebungen erheblich verändert, wie Dr. Lothar Breidenbach vom BDH erläutert. "Die klassische Mieterfamilie trifft man immer weniger an, während die Zahl der so genannten Patchwork-Familien, der Doppelverdiener ohne Kinder oder auch der Singlehaushalte kontinuierlich steigt. Mit der Folge, dass seltener jemand zu Hause ist (wie vormals die klassische Hausfrau), um mehrmals am Tag die Wohnung zu lüften".

Beim Einsatz von Wohnungslüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung kann die angestrebte Energieeffizienz noch mal erheblich verbessert werden. Hier sind weitere 40% Energiekostenersparnis erreichbar. Weitere Energiekosten können übrigens eingespart werden, wenn man die Lüftungsanlage mit einer Abluft-Wärmepumpe kombiniert. Solche ganzheitlichen ökonomischen Versorgungssysteme weisen niedrigere Energie- und Betriebskosten als konventionelle Heizungen auf. Sie liefern sozusagen die Lizenz zum guten ökologischen Gewissen automatisch mit.

Mehr zum Thema Wohnungslüftung erfahren Sie unter wohnungslueftung-info.de, einem Informationsportal des Bundesindustrieverbandes Haus-, Energie- und Umwelttechnik e.V. und des Fachinstitut Gebäude-Klima e.V.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)