Baulinks -> Redaktion  || < älter 2008/0157 jünger > >>|  

Buchvorstellung: "Lowest Budget - Häuser unter 125.000 Euro"

(29.1.2008) Das Buch "Lowest Budget - Häuser unter 125.000 Euro" zeigt, dass auch mit sehr engem Kostenrahmen erstellte Häuser individuell, attraktiv und hochwertig gestaltet sein können. Der Autor Thomas Drexel gibt schon in seiner Einführung einen Überblick über mögliche Kosten sparende Faktoren. Allen voran nennt er die Auswahl eines unproblematischen Bauplatzes (insbesondere keine Hanglage und keinen schwierigen Untergrund) sowie eine kompakte Bauweise und den Verzicht auf unnötige An- und Aufbauten wie Erker, Gauben und überdimensionierte Dachüberstände. Er warnt aber dringend davor, an der Qualität der verwendeten Materialien oder am Architekten sparen zu wollen. Ein kostenbewusster Architekt könne sich nämlich nicht nur durch sorgfältige Ausschreibung der Bauleistungen und konsequente Überwachung des Baufortschritts mehr als bezahlt machen, sondern auch durch ein optimiertes Raumkonzept mit geringen Verkehrsflächen und gebündelten Installationswegen.

Wie interessant und verschiedenartig auch sehr sparsam geplante und realisierte Häuser sein können, zeigen die 19 Neubauten und 5 An- und Umbauten, die im Hauptteil des Buches vorgestellt werden. Die äußere Form reicht vom weißen Giebelhaus über Flachdach-Varianten bis zum Holzhaus. Bei der inneren Gestaltung überwiegen helle, offene Konzepte, die für eine vergleichsweise großzügige Wirkung sorgen. Zwei der Häuser sind als Prototypen konzipiert, um - ggf. in leichten Abwandlungen - zu dann noch niedrigeren Kosten mehrfach nachgebaut zu werden. Ansonsten sind die Bauten ganz speziell auf ihre Bauherren und Standorte abgestimmt.


305 m³ umbauter Raum (BRI) in Österreich für 118.000 Euro

Zu jedem der Beispiele gibt es mehrere Farbfotos und mindestens einen Grundriss, teils auch Schnitte, sowie eine textliche Beschreibung und einige Baudaten. Außerdem wird jeweils beschrieben, durch welche Maßnahmen die niedrigen Kosten erreicht werden konnten. Das waren beispielsweise hohe Eigenleistungen der Bauherren, die Verwendung von vorgefertigten Teilen mit Standardmaßen oder die Reduzierung von Wänden auf das Nötigste, oft auch der Verzicht auf eine abtrennbare Küche.

Bauherren und Planer können aus den beschriebenen Sparmaßnahmen die für sie akzeptablen auswählen und finden zudem viele Anregungen zur Kosten senkenden und dennoch interessanten Gestaltung ihres Eigenheims. (Bild rechts: ca. 295 m³ umbauter Raum in Greven/Westfalen für 81.000 Euro)

Der Autor: Thomas Drexel ist einer der meistgelesenen Architekturbuchautoren des deutschsprachigen Raumes. Er war mehrere Jahre in einem Architekturbüro tätig und schreibt nun über die Themen Bauen, Wohnen und Renovieren und fotografiert Architektur von ihrer schönsten Seite.

Die bibliographischen Angaben zum Buch:

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)