Baulinks -> Redaktion  || < älter 2008/0174 jünger > >>|  

B, C, D, E: KFV flexibel beim kleinen Schließfunktionen-Alphabet

(31.1.2008) Mit einem Komplettprogramm an Schlössern und Mehrfachverriegelungen für Notausgangs-, Panik- und Brandschutztüren ermöglicht die KFV Karl Fliether GmbH & Co. KG Sicherheit in allen Anwendungsfällen. Die Schlösser und Mehrfachverriegelungen sind für Türen aus Holz, Kunststoff, Aluminium oder Stahl lieferbar und in allen Schließfunktionen (B, C, D und E) erhältlich:

  • Umschaltfunktion B: Wird nur die Fluchtfunktion benutzt, ist der Zugang von außen nach dem Zufallen der Tür wieder versperrt. Bei Entriegelung der Tür über den Schließzylinder ist der Zugang von beiden Seiten möglich.
  • Schließzwangfunktion C: Ein Öffnen der Türen von außen gegen die Fluchtrichtung ist ausschließlich mit Schlüssel und Drückerbetätigung möglich. Diese Funktion kommt vor allem in Sicherheitsbereichen mit klaren Zugangsrechten zur Anwendung.
  • Durchgangsfunktion D: Diese Funktion nutzt man für Türen in Fluren, Treppenhäusern und Bürotrakten im Innenbereich. Durch Öffnen der Tür in Fluchtrichtung wird der Beschlag der Gegenseite angekoppelt; dann ist ein Durchgang von beiden Seiten möglich.
  • Wechselfunktion E: Nur für Türen mit Knauf oder Stoßgriff auf der Außenseite. Das Türöffnen von außen gegen die Fluchtrichtung ist nur mit Schlüssel möglich.

Durch ihre Einsetzbarkeit mit Standard-Profilzylinder und künftig auch mit Rundzylinder können die Türverschlüsse serienmäßig mit nahezu allen Schließanlagen kombiniert werden. Frei wählbar ist dabei die Verwendung von Standardschließ- oder Freilaufzylinder. Die Türverschlüsse sind zur Erfüllung der DIN EN 179 einzeln bzw. für den Einsatz nach DIN EN 1125 in komplett zertifizierten Produktsets verfügbar.

Der modulare Aufbau des KFV-Sortiments verspricht Zeit- und Kostenvorteile in der Montage. So gibt es aufgrund der Kompatibilität mit den KFV-Rastermaß-Produkten ein einheitliches Fräsbild für sämtliche Verriegelungstypen. Ein zusätzliches Plus für Fachhandel und Verarbeiter ist die schlanke Lagerhaltung, denn die Panikschlösser und Türverschlüsse von KFV sind universell einsetzbar: Fluchtseite und DIN-Richtung können bei der Montage an der Verriegelung eingestellt werden.

Der Endgebraucher wiederum soll von hoher Sicherheit und einer unkomplizierten Nutzung der Verriegelungssysteme profitieren. Musste beispielsweise der Schlüssel bislang sowohl zum Ver- als auch zum Entriegeln von außen zweitourig um 360° gedreht werden, reicht jetzt dank einer neuartigen Schließtechnik eine kurze Drehbewegung von 45° aus. So lässt sich die Türverriegelung ohne Umgreifen am Schlüssel bedienen.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)