Baulinks -> Redaktion  || < älter 2008/0209 jünger > >>|  

Tunnelbeschichtung auf Epoxidharzbasis

(5.2.2008) Helle, nicht spiegelnde Oberflächen, geringe Verschmutzungsneigung, hohe Kratzfestigkeit, schwer entflammbar - die Wände im Tunnelbau müssen besondere Anforderungen erfüllen. Im neuen Hornberger Tunnel (Länge: 1.885 Meter) wurde ein wässriges Tunnelsystem von StoCretec eingesetzt - eine Spachtelung und Beschichtung auf Epoxidharzbasis.


Dauerhaft gute Sicht und zuverlässiger Witterungsschutz des Betons steht bei Tunneln immer im Vordergrund. Ein entsprechendes Leistungsspektrum bietet StoPox WL 50, eine wässrige, zweikomponentige Epoxidharz-Versiegelung, die sich auf die Tunnelwände aufrollen oder -spritzen lässt. Deshalb wird das Epoxidharzsystem seit Jahren im Tunnelbau eingesetzt - vor allem in Österreich und der Schweiz und jetzt auch im Tunnel von Hornberg (Schwarzwald).

Keine Nachbehandlung, kurze Wartezeit

Direkt nach Fertigstellung der Innenschale im Winter 2004/2005 begannen die Beschichtungsarbeiten. In getrennten "Kammern" wurde die Innenschale zunächst bestrahlt, anschließend mit StoPox WS 50 als Kratz- und Lunkerspachtelung weiter gearbeitet. Die Feinspachtelung (StoPox WB 50 als Zwischenbeschichtung) wurde darauffolgend aufgespritzt, geglättet und nach ihrer Trocknung geschliffen. Nach dem Aushärten des Spachtels trugen die Bauarbeiter die Deckschicht auf. Sie ist nach dem Trocknen sehr hart und lässt so ein einfaches und schnelles Reinigen der Tunnel-Innenwände erwarten.

Tunnel entlastet Ortskern

2006 wurde die von Experten lang geforderte Ortsumgehung von Hornberg durch den neuen Tunnel fertiggestellt. Mit Entlüftungsanlagen, schallabsorbierenden Elementen an Ein- und Ausfahrt, Fahrbahnmarkierung mit Leuchtdioden und mehreren Rettungsstollen gehört er zu den sichersten Tunneln in Deutschland. Er verbessert den Verkehrfluss der B 33 und reduziert die Abgaslast in der Altstadt von Hornberg.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)