Baulinks -> Redaktion  || < älter 2008/0212 jünger > >>|  

Sicherheitszaun: Patentiertes Mobilzaun-System von Betafence

(6.2.2008) Der Zaun- und Zutrittskontrollspezialist Betafence bringt mit dem mobilen Sicherheitszaun Publifor ein hochstabiles, bewegliches Zaunsystem für die temporäre Absicherung von Sport- und anderen Großveranstaltungen auf den deutschen Markt. Das patentierte System besteht aus einem robusten Rahmenprofil mit beidseitig montierten Gittermatten, die fest in einem massiven, mit Beton ausgefüllten Stahlsockel verankert sind. Die widerstandsfähigen Elemente sind für den Transport mit einem Gabelstapler konzipiert und lassen sich in kurzer Zeit als temporärer Sicherheitszaun installieren, der größere Menschenansammlungen zurückhält, trennt oder leitet:


Die Publifor-Elemente sind 2.500 mm hoch und in den Breiten 1.330 oder 2.530 mm lieferbar. Als Gittermatten-Füllung stehen zur Verfügung wahlweise ...

  • eine hochstabile Doppelstabmatte mit 8 mm starken Querstäben (Betafence Nylofor 2D Super) oder
  • eine Sicherheits-Gittermatte mit der besonders engen Maschung 76,2 x 12,7 mm (Betafence Securifor).

Rahmenprofil und Gittermatten sind hochwertig verzinkt und in Standard-RAL-Farbtönen kunststoff-beschichtet. Der 880 mm hohe, mit Beton gefüllte Stahlsockel ist ebenfalls verzinkt und hat Aussparungen für Gabelstapler-Zinken. Das Gesamtgewicht eines 2,50 Meter breiten Elementes liegt bei 2,4 Tonnen.

Durch die enge Maschung und die metallverkleidete, abgeschrägte Oberfläche des Sockels ist ein Überklettern des Zaunes nur sehr schwer möglich. Darüber hinaus soll die doppelte Gittermattenfüllung, die einem Druck von 80 Kilogramm pro Quadratmeter standhält, und die feste Verankerung mit dem massiven, 700 mm breiten Sockel dafür sorgen, dass das System trotz seiner Mobilität eine enorme Widerstandskraft besitzt.

Zum Publifor-Produktprogramm gehören neben den Zaunelementen auch ein- und zweiflügelige Tore mit einer Breite von 1.310 bis 6.280 mm, in hochstabiler Ausführung mit Sicherheitsscharnieren und Anti-Panik-Schlössern, die ein sicheres Öffnen in Notsituationen ermöglichen.

Das Publifor-System ist für die Anforderung konzipiert, mit geringem Montage-Aufwand kurzfristig zusätzliche Sicherheit zu schaffen. Typische Einsatzbereiche sind Sport- und andere Großveranstaltungen wie Konzerte, sicherheitssensible politische Veranstaltungen, Gipfeltreffen, Demonstrationen, aber auch die temporäre zusätzliche Sicherung des Zugangs zu Flug- und Seehäfen oder militärischen Einrichtungen.

Das System erfüllt strenge internationale Standards wie die des Italienischen Olympischen Komitees (CONI) und wird in Italien - insbesondere nach den Fankrawallen und der Sicherheitsdiskussion im vergangenen Jahr - bereits erfolgreich zur zusätzlichen Absicherung mehrerer großer Fußballarenen eingesetzt. So etwa in Udine, wo Ausschreitungen bei Seria A-Spielen mit Erfolg verhindert werden konnten.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)