Baulinks -> Redaktion  || < älter 2008/0251 jünger > >>|  

Kein blauer Dunst im Raucherraum der RheinLand-Versicherung

(11.2.2008) Nicht nur dort, wo sich zugleich Raucher und Nichtraucher aufhalten, kann technischer Nichtraucherschutz von Nutzen sein. Auch direkt im Raucherzimmer montiert bietet er Vorzüge: Raucher können ihre Zigarettenpause in besserer Luft genießen, denn sie wird von Schadstoffen und Gerüchen befreit. Die Kleidung nimmt weniger Rauchgeruch an und das Gerät vermeidet, dass blauer Dunst beim Betreten oder Verlassen des Zimmers in den Flur strömt. Diese Gründe sprachen zum Beispiel bei der RheinLand Versicherungsgruppe dafür, den GEA Clarifair im Raucherraum einzusetzen:


Im Verwaltungsgebäude der RheinLand Versicherungsgruppe, Neuss, ist seit dem Jahreswechsel das Rauchen untersagt - außer im Raucherzimmer. Ein karges Separee alleine stellte für das Versicherungsunternehmen keine zufriedenstellende Lösung dar. Daher schuf das Unternehmen einen 30 m² großen Raum, in dem Möblierung und Ölgemälde die Zigarettenpause angenehm machen sollen. Nun galt es, Rauch auf dem Gang zu vermeiden. "Bei dem ständigen Ein und Aus schien uns nicht gewährleistet, dass nicht doch Rauch entweicht und sich ausbreitet", so Thorsten Hubatsch, zuständig für Arbeitssicherheit und Gebäudemanagement bei dem Versicherungsunternehmen. Das Öffnen der Fenster bot keine Lösung, denn im Winter wäre wertvolle Heizenergie verloren gegangen und entweichender Rauch hätte Mitarbeiter in benachbarten Büros stören können, wenn sie gleichzeitig lüften.

Die RheinLand-Versicherung suchte daher eine technische Lösung, die saubere Luft in und um den Raucherraum sicherstellt. Sie entschied sich für das Angebot der GEA Happel Klimatechnik GmbH aus Herne: den GEA Clarifair. Dies ist eine virtuelle Raucherkabine, die ohne Wände auskommt. Sie saugt bis zu 1.500 m³ Luft pro Stunde ein und reinigt diese im Umluftbetrieb. Dazu greift das Gerät auf ein dreifaches Filtersystem zurück:

  1. Die groben Partikel hält der Vorfilter zurück,
  2. die mikroskopisch kleinen Rauchpartikel ein Elektrofilter, und
  3. die letzte Stufe, eine Aktivkohleeinheit, beseitigt Gerüche.

Dank des sehr hohen Luftdurchsatzes und der vom TÜV attestierten vollständigen Raucherfassung im Aufenthaltsbereich hat blauer Dunst kaum eine Chance, sich auszubreiten. Der GEA Clarifair entsorgt im Erfassungsbereich immerhin den Rauch von bis zu zwölf Personen und reinigt auch die Luft in seiner Umgebung. Dazu läuft er bei der RheinLand-Versicherung eine Weile nach, auch wenn sich keine Person mehr in seiner Nähe aufhält. Erwünschter Nebeneffekt der guten Luft: Der Raucherraum muss nicht so häufig renoviert werden.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)