Baulinks -> Redaktion  || < älter 2008/0290 jünger > >>|  

DORMA wird 100 Jahre alt

  • Vom Zwei-Mann-Betrieb zum Weltmarktführer

(18.2.2008) Der Türsystemhersteller DORMA feiert im Sommer 2008 seinen 100. Geburtstag und kann dabei auf eine eindrucksvolle Entwicklung zurückblicken. Am 1. Juli 1908 gründen Rudolf Mankel und sein Schwager Wilhelm Dörken in einer kleinen Schmiede des nordrhein-westfälischen Örtchens Voerde die Dörken & Mankel KG. Die beiden Jungunternehmer greifen eine Idee aus dem fernen Amerika auf. Dort sind Pendeltüren, die sich wie im klassischen Westernsaloon in beide Richtungen öffnen, schon lange ein großer Verkaufserfolg. Mankel und Dörken sehen ihre Chance, Pendeltürbänder auch in Deutschland zu etablieren. Sie beginnen mit einer Handvoll Mitarbeiter die Produktion und können sich schnell vor Aufträgen kaum retten. Gefräste Schrauben ergänzen schon bald das Sortiment. Mit ihnen werden nicht nur die Türbänder in der Zarge und am Türblatt befestigt; die hochpräzisen Befestigungselemente werden auch in vielen anderen Wirtschaftszweigen dringend gebraucht.


Bild aus dem Beitrag "DORMA Entry: Individuelle Glasfassade mit Standards planen" vom 27.10.2006

Heute ist die Unternehmensgruppe DORMA mit fünf Geschäftsbereichen der führende internationale Systemanbieter von Produkten rund um die Tür. DORMA sieht sich dabei als Weltmarktführer ...

  • bei Türschließern,
  • bei Glasbeschlägen sowie
  • bei beweglichen Trennwandsystemen.

Im Geschäftsfeld automatische Türsysteme ist DORMA eigenen Angaben zufolge weltweit die Nummer 2. Auf dem deutschen Markt nimmt DORMA zudem eine Spitzenstellung in der Flucht- und Rettungswegtechnik ein.


DORMA Hauptverwaltung in Ennepetal(Bild vergrößern)

Qualität genießt bei DORMA einen hohen Stellenwert, getreu dem Gründermotto "Lieber für einen guten Preis das Beste liefern, statt die Abnehmer und den Verbraucher zu enttäuschen." Produkte von DORMA sind in vielen Großgebäuden der Welt zu finden. Internationale Flughäfen, Hotels sowie Kongress- und Verwaltungsgebäude rund um den Globus nutzen die Türsysteme des Unternehmens. Zu den spektakulären Referenzobjekten gehören ...

  • der Burj Dubai, mit 700 Metern das höchste Gebäude der Welt,
  • der Turning Torso in Malmö,
  • das Capitol in Washington sowie
  • das Bundeskanzleramt und der Reichstag in Berlin.

Leistungsfähige Mitarbeiter, attraktiver Arbeitgeber

DORMA ist stolz darauf, 2008 zum vierten Mal in Folge zur Liste der deutschen Top-Arbeitgeber im Mittelstand zu gehören. Erstmals errang das Unternehmen hierbei 2008 auch den Kategoriensieg für eine beispielhafte Personalentwicklung. Florian Langenscheidt zählt DORMA im renommierten Kompendium "Deutsche Standards - Aus bester Familie 2008" zu den 100 vorbildlichen deutschen Familienunternehmen. Der weltweit tätige Unternehmensberater Prof. Hermann Simon reiht DORMA ebenfalls in seine sorgfältig ausgewählten "Hidden Champions des 21. Jahrhunderts" ein.

Die Innovationskraft der DORMA Mitarbeiter ist bemerkenswert. 2006 lag das Unternehmen bei den Patentanmeldungen unter den TOP 50 der Liste des Bundespatentamts. DORMA ist zudem auch ein bedeutender Dienstleister: Weltweit ist heute rund jeder sechste Mitarbeiter der Gruppe im Service beschäftigt. In Deutschland unterhält das Unternehmen das dichteste Servicenetz der Branche.

In der Region verwurzelt, in der Welt zu Hause

DORMA ist trotz des starken Wachstums seit drei Generationen immer ein Familienunternehmen geblieben und befindet sich in der Hand von Karl-Rudolf Mankel, dem Enkel eines der Firmengründer. Als größter Arbeitgeber im nordrhein-westfälischen Ennepetal ist DORMA in Deutschland fest verwurzelt. Im Rahmen des Zukunftsprojekts "Premium" hat das Unternehmen in den letzten Jahren mehr als 10 Millionen Euro in die Modernisierung der Produktion am Stammsitz Ennepetal investiert. Damit gibt DORMA ein klares Bekenntnis für die Zukunft des Standorts Deutschland.

Die DORMA Strategie ist langfristig auf eine umsichtige Expansion im In- und Ausland ausgerichtet. Dies sichert die Kontinuität des innovativen Denkens und verantwortungsvollen Handelns bei finanzieller Unabhängigkeit. Mit rund 6.500 Mitarbeitern in 45 Ländern setzte die Gruppe im Geschäftsjahr 2006/2007 weltweit 838 Millionen Euro um. Weitere Produktionsstätten liegen in Europa, Singapur, Malaysia, China sowie Nord- und Südamerika.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)