Baulinks -> Redaktion  || < älter 2008/0303 jünger > >>|  

Sicherheitsgläser Durchwurf- bis Durchschuss-hemmend

(19.2.2008) Glas wird immer mehr zum prägenden Gestaltungsmerkmal moderner Großstadt-Architektur. Gebäude wie der Jin Mao Tower in Shanghai, die Emirates Towers in Dubai oder der Post-Tower in Bonn glänzen heute mit großflächigen Glasfassaden. Und auch das Innenleben moderner Häuser wird immer transparenter. Türen, Tische und Treppen sind aus Glas, und auch als gläsernem Fahrstuhl oder als Bürotrennwand begegnet man dem vielseitigen Werkstoff. Verständlich, dass vorsichtige Menschen nach der Sicherheit der filigranen Glasflächen fragen. Was allerdings auf den ersten Blick zerbrechlich erscheint, ist tatsächlich stabil und widerstandsfähig.


Sicherheitsglas ist nicht nur etwas für die großen ... Gebäude, Sicherheitsaspekte, Missgeschicke, ...

"Sicherheitsglas ist hohen Belastungen gewachsen. Es vermeidet Verletzungen bei Unglücksfällen und hält selbst bei Einbruchversuchen lange stand", sagt Jochen Grönegräs, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Flachglas. Erreicht wird das durch unterschiedlich hergestellte Glassorten: Einscheiben-Sicherheitsglas oder das widerstandsfähige Verbundsicherheitsglas sehen auf den ersten Blick aus wie normales Fensterglas. Die unscheinbaren Materialien besitzen aber erstaunliche physikalische Eigenschaften.

Kleine Krümel - große Wirkung

Einscheiben-Sicherheitsglas (ESG) wird bei der Herstellung auf mehr als 600 Grad erhitzt und rasch abgekühlt. Das macht es bruchsicher und temperaturbeständig. Fällt zum Beispiel ein spielendes Kind gegen eine Tür aus diesem Glas, bleibt sie meistens heil. Und wenn das Material doch zerstört werden sollte - etwa durch einen Schlag mit einem scharfen Werkzeug auf die Glaskante - zerfällt die gesamte Fläche nicht in scharfe Splitter, sondern in kleinste Krümel. Auch an den Rändern des Rahmens bilden sich keine scharfen Kanten, so dass der Verunglückte mit ein paar blauen Flecken davonkommen kann. Das gleiche Prinzip wirkt auch im Auto: Die Seitenscheiben zerbröseln bei einem seitlichen Einschlag und bewahren so den Kopf des Fahrers vor Schnittverletzungen.

Stabilität dank dünner Folie

Verbundsicherheitsglas (VSG) besteht aus mehreren durch Temperatur und Druck miteinander verbundenen Glasschichten, zwischen denen sich spezielle Folien befinden. Durch sie kann das Glas bei Gewalteinwirkung nicht einfach zerspringen. Die einzelnen Stücke bleiben nämlich an der Folie haften und verringern so ebenfalls das Verletzungsrisiko. Gleichzeitig bleibt die Verglasung im Rahmen und die Schutzfunktion von Tür oder Fenster bleibt trotz der Beschädigung erhalten (Bild rechts aus dem Beitrag "Maximale Transparenz mit Hinterschnitt-Glaspunkthaltern" vom 7.8.2007).

Sicherheit um Klassen besser

Sicherheitsglas ist ein wahrer Alleskönner. Der Fußball der Nachbarskinder prallt bei so genannten "Durchwurf-hemmenden Verglasungen" ohne weitere Folgen ab - was allen Beteiligten viel Ärger erspart. Profis sprechen dabei von den Sicherheitsklassen P1A bis P5A. Versucht ein Einbrecher mit schwerem Gerät den Durchbruch - beispielsweise mit einem Hammer - wird er von Klassen P6B bis P8B abgewehrt. Die Klassen BR1 bis SG2 können sogar vor Geschossen schützen und sind als Bauteile gepanzerter Fahrzeuge bekannt. Das so genannte "Panzerglas" bietet aber auch im Alltag ein Plus an Sicherheit, zum Beispiel am Bankschalter.

Geborgenheit im Alltag

Weil Glas einen freien Blick erlaubt, macht es überall eine gute Figur. Sei es als begehbares Glas in einem Einkaufszentrum, als Überkopfverglasung in der Flughafenhalle oder als Fassadenverglasung bei einem großen Autohaus. Sicherheitsglas wirkt also doppelt: Es lässt Atmosphäre und Licht in die Gebäude und vermittelt durch seine Stabilität ein Gefühl von Geborgenheit inmitten des pulsierenden Lebens der Stadt.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)