Baulinks -> Redaktion  || < älter 2008/0339 jünger > >>|  

5. BDB-Bosch-Junkers-Forum während der SHK

  • Wärme bis 2050 - Wann wird's kalt? Entwicklung der Wärmeversorgung bis 2050 unter Berücksichtigung der vorhandenen Ressourcen

(24.2.2008) Gegenwärtig erfolgt die Wärmeversorgung unserer Gebäude im wesentlichen zu Lasten der beschränkten Vorräte an Erdöl und Erdgas. Strom wird zu einem nicht unwesentlichen Anteil aus Kernenergie gewonnen. Darüber hinaus steigt der Anteil der regenerativen Energien Wind, Sonne und Wasser an der Energiegewinnung. Von wesentlicher Bedeutung für die Zukunft des Energiemarktes wird die Entwicklung und Energiebereitstellung durch nachwachsende Rohstoffe sein. Zu nennen sind hier Holz, Biomasse, Biogas usw. Aktuelle Zahlen weisen aus, dass aufgrund der Flächenbilanz solche nachwachsenden Energieformen allerdings niemals mehr als rd. 17% des gegenwärtigen Energiebedarfes werden abdecken können.

Vor diesem Hintergrund gewinnt die Frage nach Einsparpotentialen eine erhebliche Bedeutung. Neben dem Energieverbrauch für Wirtschaft und Verkehr sind es die Gebäude (Wohngebäude, Gewerbe- und Industriebauten, Öffentliche Gebäude), die erhebliche Einsparpotentiale bergen. Es ist durchaus nicht so, dass die langjährige Diskussion im Vorfeld der aktuellen Energieeinsparverordnung mit Erlass derselben in 2007 nunmehr zu Ende wäre. Vielmehr wird uns die Energiediskussion dauerhaft fordern.

Architekten und Bauingenieure sind auf beiden Seiten gefragt, wenn es um die Entwicklung alternativer Energieformen und um die Einsparung von Energie geht. Kein am Bau Beteiligter kann sich diesem Thema verschließen. Dies ist keine Frage politischer oder gesellschaftlicher Konventionen mehr, sondern eine der elementaren Zukunftsfragen der Menschheit. Und genau darum geht es beim ...

  • 5. BDB-Bosch-Junkers-Forum
  • am 7. März 2008, nachmittags
  • Messe Essen, CC West, Saal Europa
  • für 50 Euro einschließlich Eintrittskarte zur Fachmesse SHK (5. bis 8. März 2008)

Programmablauf

12.30 Uhr Einchecken der Teilnehmer/Innen
 
13.00 Uhr   Begrüßung der Teilnehmer/Innen
Andreas Schmidt, BBT-Junkers-Thermotechnik Deutschland
Dipl.-Ing. Robert Dorff, Landesvorsitzender BDB-NRW
 
13.30 Uhr Regenerative Energie aus Wind, Sonne, Wasser und Erde
Dr. Frank-Michael Baumann, Energieagentur.NRW
  • Das Windrad für jeden?
  • Solarthermie und Photovoltaik - Was wird wann wirtschaftlich?
  • Wasser und Wasserstoff - Neue Stauseen für Deutschland oder Hightech durch Brennstoffzellen?
  • Muss die Kernenergie wiederkommen?
  • Geothermie/Tief gebohrt und nichts dahinter?
14.00 Uhr Biobrennstoffe wachsen nach!
Helmut Lamp, Vorsitzender des Vorstands Bundesverband Bioenergie e.V.
  • Ist Heizen mit heimischen Holzpellets wirklich realistisch?
  • Deutschland stinkt! Biomasse- und Biogaskraftwerke an jeder Ecke?
  • Blühende Landschaften - Ganz Deutschland produziert Biodiesel aus Rapsfeldern - Wo kommt das her?
14.30 Uhr Fragen an und Diskussion mit den Referenten
14.45 Uhr Pause
 
15.00 Uhr Fossile Brennstoffe - Eine endliche Energiequelle?
Dipl.-Ing. (FH) Markus Geiger, Schulungsingenieur Training Deutschland, Bosch-Junkers-Thermotechnik, Wernau
  • Heizen mit Erdöl und Erdgas: umweltschonend und wirtschaftlich, wenn wir nur die Häuser dämmen?
  • Deutschland spart Erdöl und Erdgas - ein oder mehrere Tropfen auf den heißen Stein der Weltenergiefrage?
15.30 Uhr Energieeinsparpotentiale am Bau
Klaus Michael, Niedrig-Energie-Institut, Detmold
  • Bauprozesse energetisch vorteilhaft gestalten
  • Einsparpotentiale im Wohnungsbau, Gewerbebau, öffentlichen Bau
  • Ist die Energieeinsparverordnung das Ende der Fahnenstange, das Ende des Zumutbaren, der Anfang der Vernunft, der Beginn eines neuen Energieverständnisses?
16.00 Uhr Fragen an und Diskussion mit den Referenten
16.15 Uhr Pause
 
16.45 Uhr Werkschau unter besonderer Berücksichtigung einer energiesparenden Bauweise
Dipl.-Ing. Rolf Disch, Büro für Solararchitektur, Architekt BDB, Freiburg
 
17.30 Uhr Zusammenfassung
Dipl.-Ing. Thomas Kempen
 
Moderation der Veranstaltung:
Dipl.-Ing. Thomas Kempen, Beratender Ingenieur BDB
Geschäftsführender Landesvorstand BDB-NRW

Anmeldung mit vollständiger Adresse, Titel etc. an:

  • kriegel@bdb-nrw.de oder
  • per Fax 0211-356141

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)