Baulinks -> Redaktion  || < älter 2008/0373 jünger > >>|  

Generation KNX auf der Light+Building 2008

(28.2.2008;  Light+Building-Vorbericht) KNX will einmal mehr seine Führungsrolle als der weltweit einzige offene Standard für Haus- und Gebäudesystemtechnik (ISO/IEC 14543) unterstreichen. Unter dem Leitgedanken "Wir steuern die Klimaveränderung" präsentiert sich KNX auf insgesamt vier Ausstellungsflächen während der Light+Building in Frankfurt. Zudem zeigen über 100 KNX-Mitgliedsunternehmen auf den eigenen Ständen ihre neuesten KNX Entwicklungen. Außerdem findet am 8.4. um 11:00 Uhr die KNX Award Verleihung statt.

Generation KNX auf der Light+Building 2008
Bild aus dem Beitrag "Glanz und Gloria bei der Verleihung des KNX Award 2006" vom 27.4.2006

Neue Anwendungen, neues Übertragungsmedium und neue ETS (KNX, Halle 8.0 Stand F98)

Mit neuen Anwendungen (Energieeffizienz, Audio/Video, Smart Metering), neuem Übertragungsmedium (IP/Ethernet) und einer neuen ETS Version (3.0f) will sich KNX auf ihrem Hauptstand in der Halle 8 präsentieren. Die Mitglieder des KNX Userclubs Deutschland werden laut Vorankündigung praxistaugliche KNX Anwendungen aus den Bereichen Energieeffizienz, Multimedia, Smart Metering (z.B. Verbrauchszähler-Fernauslesung), Sicherheit, Fernüberwachung, etc. zeigen. Als Erweiterung zu den bisherigen KNX Kommunikationsmedien (TP, RF, PL) wird am Stand erstmals das neue KNX-Übertragungsmedium KNX IP vorgestellt. Das KNX IP-Protokoll verbindet die Vorteile des Internet mit denen des KNX und erschließt dem KNX-Installateur neue Anwendungsgebiete. Die konsequente IP-Integration bildet einen besonderen Schwerpunkt der neuesten Version der ETS 3.0f. Damit wurde der Tatsache Rechnung getragen, dass KNX immer häufiger mit der Kommunikation über Ethernet und Internet kombiniert wird.

Intelligentes Haus der Gegenwart basiert auf KNX (ZVEH, 9.0 C70)

Die Sonderschau "Intelligentes Haus der Gegenwart" auf dem Gemeinschaftsstand der Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH) ist von Fachleuten für Fachleute gemacht. Das Modell eines 160 Quadratmeter großen Privathauses zeigt in acht verschiedenen Räumen ausschließlich Gebäudesystemtechnik, die sich als praxistauglich und funktionstüchtig bewährt hat. Das Modellhaus macht im Maßstab 1:1 transparent, was gegenwärtig mit Gebäudeautomation wirklich möglich ist: Alle auf KNX-Basis vernetzten Komponenten unterschiedlicher Hersteller sollen während der Messe in Betrieb sein. Durch die Vernetzung und die Abstimmung der einzelnen Komponenten im System sollte die Energie effizient eingesetzt und genutzt werden können.

Die junge Elektrotechniker-Generation sucht ihren Europameister mit KNX (CYE, Galleria)

Zum zehnten Mal tritt der europäische Elektrobranchen-Nachwuchs beim Europäischen Wettbewerb junger Elektrotechniker (European Competition of Young Electricians C.Y.E) an. Erstmals spielt dabei KNX-Technologie eine Rolle: Die praktischen Aufgaben beinhalten Arbeiten aus dem Bereich KNX, weshalb sich jeder Kandidat mit der ETS 3 auskennen sollte. KNX bietet sich als weltweiter BUS-Standard, der in vielen Ländern akzeptiert wird, als Technologie-Plattform für den internationalen Berufswettbewerb an. Dem allgemeinen Trend in der Elektrotechnik-Branche folgend hat die Dachorganisation der europäischen Elektrohandwerke AIE (Association européene des entreprises de l'installation électrique) daher entschieden, alle zukünftigen Wettbewerbe auf KNX-Basis stattfinden zu lassen.

Sind wir eigentlich noch up to date? (BZL, 9.2 A24)

Bereits zum neunten Mal wird auf der light+building vom BZL-Lauterbach (Bildungs- und Technologiezentrum für Elektro- und Informationstechnik e.V.) in Kooperation mit dem Fachverband Elektro- und Informationstechnik Hessen/Rheinland-Pfalz (FEHR) ein KNX Lehrlingswettbewerb durchgeführt. Alle Lehrlinge der Elektro- und Informationstechnischen Handwerke können wieder ihre Kenntnisse über die KNX Gebäudesystemtechnik nutzen, um lukrative Preise zu gewinnen.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)