Baulinks -> Redaktion  || < älter 2008/0423 jünger > >>|  

Wärmepumpen von Danfoss mit Split-Bauweise

(10.3.2008; SHK-Bericht) Seit 1973 setzt das dänische Unternehmen Danfoss bereits auf umweltfreundliches Heizen durch die Kraft der Sonne. Deren Strahlen geben Wärme an Erde, Wasser und Luft ab. Wärmepumpen nutzen die gespeicherte Energie und wandeln sie in Wärme für Heizung und warmes Wasser um. Kunden können zwischen Luft-/Wasser- (Leistungsbereich 6-66 kW), sowie Sole-/Wasser- und Wasser-/Wasser-Systemen (4-360 kW) wählen. Egal, welche Energiequelle genutzt wird - Wärmepumpen können die Heizkosten um bis zu 50 Prozent gegenüber herkömmlichen Öl- oder Gasanlagen reduzieren.


Luft-/Wasser-Modelle eignen sich besonders gut für die Altbaumodernisierung. Die Installation erfolgt schnell und unkompliziert, da im Gegensatz zu Erd- und Wasser-Systemen keine aufwändigen Bohrarbeiten nötig sind. Die Geräte der von Danfoss entwickelten DHP-A-Serie (Danfoss-Heat-Pumps-Air) können ohne Baugenehmigung montiert werden und funktionieren nach der Split-Technologie mit einem Innen- und Außengerät: Die Außeneinheit entzieht mittels Wärmetauscher der Umgebungsluft die Energie und gibt sie über ein Glykol-Gemisch an die eigentliche Wärmepumpe ab, die wiederum in bis zu 30 Metern Entfernung witterungsgeschützt im Gebäude steht. Die Anlagen liefern Heizwärme und warmes Wasser bei Außentemperaturen bis zu minus 20°C. Wird es kälter, übernimmt ein elektrischer Heizstab die Energieversorgung.

Danfoss bietet seine Luft-/Wasser-Wärmepumpen in vier Leistungsstärken (6, 8, 10 und 12 kW) an. Die Geräte sollen laut Danfoss Leistungszahlen (COP) von zum Beispiel 4,3 bis 4,6 gemäß EN 255 erreichen.

Zum kompakten Gerätedesign gehören alle wesentlichen Komponenten wie Sole- und Heizungsumwälzpumpe, Wärmetauscher, Regeltechnik und Zusatzheizung. Zudem entfällt der Umgang mit Kältemittel. Das erleichtert dem Handwerker die Installation. Der integrierte 180 Liter-Brauchwasserbereiter aus Edelstahl mit patentierter TWS-Technologie verspricht hohen Warmwasserkomfort bei geringen Kosten. Mit einem halben Quadratmeter Stellfläche benötigen die Anlagen wenig Platz. Ein modernes Steuerungssystem mit übersichtlichem Display kontrolliert sowie optimiert ständig den Betriebszustand.

Danfoss gewährt auf alle Wärmepumpen mindestens zwei Jahre Garantie. Um den Einbau der Anlagen zu erleichtern, werden kostenlose Schulungen angeboten. Und: SHK-Fachbetriebe erhalten bis 31. Mai 2008 für die erste verkaufte DHP-Wärmepumpe 750 Euro - ein Bonus zum 75. Jubiläum des Traditionsunternehmens. Zudem gibt es die Möglichkeit, dass der Werkskundendienst die Inbetriebnahme vor Ort durchführt. Das ist innerhalb von zwölf Wochen nach Auslieferung für den Kunden unentgeltlich.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)