Baulinks -> Redaktion  || < älter 2008/0433 jünger > >>|  

Dritter Internationaler Pontos Umweltpreis ausgelobt

(11.3.2008; SHK-Bericht) Anlässlich der SHK in Essen lobte die Pontos GmbH bereits zum dritten Mal den Internationalen Pontos Umweltpreis aus. Die mit insgesamt 10.000 Euro dotierte Auszeichnung prämiert Bauvorhaben, die auf herausragende Weise den Gedanken eines ökologisch wie ökonomisch sinnvollen Umgangs mit Wasser durch dessen zweifache Nutzung mit Wasserrecyclingsystemen verwirklichen.

"Der nachhaltige Umgang mit Ressourcen wird in Zukunft immer wichtiger werden", so Michael Hasenbeck, Geschäftsfeldleiter von Pontos. "Seit der Auslobung unseres ersten Umweltpreises im Jahr 2004, haben die Gefahren des Klimawandels das Bewusstsein in der Bevölkerung für einen sorgsamen Umgang mit Wasser deutlich verändert. Das ist für uns ein Zeichen, dass wir mit unserer Idee, ökologisch durchdachte Architekturkonzepte zu prämieren, damals schon den richtigen Weg eingeschlagen haben." Auch der erneut ausgelobte Wettbewerb soll Architekten und Fachplaner im In- und Ausland unterstützen, die Wassersparen durch Wasserrecycling sinnvoll in ihre Planung einbeziehen. Der Preisstifter, die Pontos GmbH, ist ein Tochterunternehmen des Schwarzwälder Bad- und Sanitärspezialisten Hansgrohe AG. Sie gilt als Experte für Grauwasserrecycling. Seit 2002 wurden laut Pontos in Deutschland mehr als 800 AquaCycle-Anlagen installiert.

Eine unabhängige Expertenjury von Architekten und Fachplanern wird alle bis zum 15. Januar 2009 eingereichten Wettbewerbsbeiträge kritisch unter die Lupe nehmen. Das Interesse der Juroren gilt dabei insbesondere dem Grad der erzielten Innovation und der Integration der AquaCycle-Technologie in die jeweilige Gebäudearchitektur. Zugrunde gelegt werden soll unter anderem das in den Projekten tatsächlich erreichte bzw. das auf Grundlage einer fundierten Bedarfsanalyse prognostizierte jährliche Einsparpotential des Trinkwasserverbrauchs und Abwasseraufkommens.

Die ausführlichen Wettbewerbsunterlagen sind erhältlich bei:

Verliehen wird der Internationale Pontos Umweltpreis im Rahmen der ISH 2009, der weltgrößten Sanitärfachmesse, in Frankfurt.


Zu den beiden Bildern: Den Pontos Umweltpreis 2007 erhielt die Mainzer Studierendenwohnanlage "Franz-Stein-Haus", eine kernsanierte Bestandsimmobilie aus den 1950er Jahren mit angeschlossenem Neubau. Als besonders preiswürdig erschien der Jury, wie Fachplaner Jürgen Gröhl, Architekt Jan Müller-Seidler und Berater Thomas Kapitel die Herausforderung bewältigten, in einem zwölfstöckigen Gebäude mit Anbau alle 294 Wohneinheiten in das Konzept einer zweifachen Wassernutzung einzubeziehen. Der damit "garantierte hohe Auslastungsgrad der Anlage" und die geringe Amortisationszeit von sechs bis acht Jahren wurden in der Begründung der Jury als zusätzliche Pluspunkte angeführt. Durch den Einsatz der Pontos AquaCycle Anlage reduzieren sich der Trinkwasserverbrauch und der Abwasseranfall um jeweils 8.000 Liter pro Tag - siehe auch Funktionsweise des Pontos AquaCycle-Systems als Flash-Film.

zumeist jüngere Beiträge, die auf diesen verweisen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)