Baulinks -> Redaktion  || < älter 2008/0462 jünger > >>|  

Erfreulicher Start der ersten Dach+Holz International

(16.3.2008) Als "eindrucksvoll" mit einem "überzeugenden Ergebnis" bezeichnen die Veranstalter die erste Ausgabe der Dach+Holz: 48.300 Fachbesucher aus ganz Europa und Übersee, 554 Aussteller aus 23 Ländern auf 70.000 m² Ausstellungsfläche. Mit einem erfreulichen Ergebnis ist am Samstag, 8. März 2008 die Dach+Holz International nach vier Messetagen in Stuttgart zu Ende gegangen.


Als gemeinsamer Branchentreffpunkt der Zimmerer und Dachdecker fand die Fachmesse Dach+Holz International erstmals in dieser Konstellation auf dem Gelände der Neuen Messe Stuttgart statt und wurde dort gemeinsam von der Messe Friedrichshafen und der GHM Gesellschaft für Handwerksmessen, München organisiert.

Zum Ende der Fachmesse gab es von Ausstellern, Handwerksverbänden, Messeveranstaltern und Fachbesuchern viel Lob zum Verlauf und zum wirtschaftlichen Erfolg der Fachmesse. Auf der neuen Plattform waren 554 Aussteller aus 23 Ländern vertreten. Die Unternehmen präsentierten in insgesamt fünf Messehallen und im Freigelände auf rund 70.000 m² Ausstellungsfläche ein umfassendes Angebot für die Dach- und Holzbaubranche.

Fachbesucher-Umfrage

Immer wieder hervorgehoben wurde an den Ausstellerständen die hohe "Qualität der Fachbesucher". Laut Messeumfrage lag deren Anteil bei insgesamt 96 Prozent. Die Fachbesucher kamen aus aller Welt nach Stuttgart, insgesamt aus 23 verschiedenen Nationen. Als Fachbesucher waren in erster Linie Zimmerer, Dachdecker, Bauklempner, Architekten, Planer und Ingenieure auf der Dach+Holz International unterwegs. 92 Prozent der Fachbesucher kamen demnach aus den Hauptzielgruppen. 71 Prozent der befragten Fachbesucher bezeichneten sich als Entscheider oder sind in ihren Unternehmen mitentscheidend bei Geschäftsabschlüssen.


Die neue Fachmesse präsentierte sich klar strukturiert und auf alle Gewerke zugeschnitten, die mit Dach und Wand, Holzbau und Ausbau zu tun haben. Industrie und Baufachbranche haben die neue Fachmesse sehr gut angenommen. Die Dach+Holz International bot den umfassenden Überblick über alle Entwicklungen und Trends, die für die Fachleute am Bau wichtig und interessant sind. Mit den erreichten Ergebnissen hat sich die Dach+Holz International als eine der wichtigsten internationalen Baufachmessen etablieren können. Die Zusammenlegung der beiden früheren Fachmessen  DACH+WAND sowie HOLZBAU und AUSBAU war nach Ansicht aller Beteiligten "genau die richtige Entscheidung" (siehe Beitrag "Dachdecker + Zimmerer bilden neues Messe-Schwergewicht" vom 20.6.2007).

Stimmen der Verbände

Ullrich Huth, Vorsitzender des Bundes Deutscher Zimmermeister (BDZ) im Zentralverband des Deutschen Baugewerbes, erklärte zum Abschluss der Messe: "Großer Applaus für die Premierenveranstaltung der Dach+Holz International mit ausgebuchten und sehr gut besuchten Hallen. Die Messe als neuer, innovativer Branchentreffpunkt ist von allen Gewerken angenommen worden, die sich neben dem Holzbau und Ausbau mit der Gebäudehülle beschäftigen. Das große und umfassende Thema auf der Messe war die energetische Modernisierung. Das beweist auch der Auftritt aller Dämmstoffanbieter mit neuen und großen Ständen in Stuttgart. Jetzt müssen wir als Zimmerer unseren Bauherren den umfassenden Nutzen der Modernisierung aufzeigen, um so unseren Markt von Morgen zu erobern."

Karl-Heinz Schneider, Präsident des Zentralverbands des Deutschen Dachdeckerhandwerks (ZVDH): "Die Premiere der Dach+Holz International war ein voller Erfolg. Unser Konzept ist aufgegangen: Dach-, Wand- und Abdichtungstechnik, Holzbau und Ausbau - alle Gewerke rund um die Gebäudehülle - haben neue Produkte und Dienstleistungen auf der Weltleitmesse präsentiert. Die Resonanz bei Ausstellern und Besuchern war überaus positiv. Von dieser Messe werden Impulse für die ganze Branche ausgehen. Komplettleistungen rund um die Gebäudehülle anzubieten - darin liegt die Zukunft für Dachdecker und Zimmerer. Das hat der Erfolg der Dach+Holz International eindrucksvoll demonstriert."


Josef Schlosser, Präsident des Verbandes des Zimmerer- und Holzbaugewerbes Baden-Württemberg: "Wir freuen uns sehr über den guten Besuch unserer Mitgliedsbetriebe sowie von Planern und Architekten. Unser wichtigster Ansatz war, diese Zielgruppen für den Holzbau zu begeistern. Auch die Themen Klimaschutz und Energieeinsparung wurden voll aufgegriffen."

Die nächste Dach+Holz International findet 2010 in Köln statt.

siehe auch für weitere Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)