Baulinks -> Redaktion  || < älter 2008/0663 jünger > >>|  

BAS.T: "Funkgesteuerte Garagentorantriebe sind sicher"

(24.4.2008) "Garagenbesitzer müssen sich keine Sorgen machen. Wenn ihr Tor mit einem funkgesteuerten Antriebssystem ausgestattet ist, besteht keine Sicherheitslücke - im Gegenteil: Da der Antrieb bei einem Tor wie ein zusätzliches Schloss wirkt, ist der Einbruchschutz gegenüber einem handbetätigten Tor verbessert." Wie der zuständige Bundesverband Antriebs- und Steuerungstechnik.Tore (BAS.T) zusätzlich betont, zählen die dabei verwendeten Funksysteme zu den sichersten der Welt.

Verunsichert wurden viele Hausbesitzer durch eine Pressemitteilung der Uni Bochum, nach der der Funkcode von ferngesteuerten Antriebssystemen, der auf dem KeeLoq-Verschlüsselungsverfahren basiert, mit einfachen Mitteln zu knacken sei. Wie sich aber im Gespräch mit dem verantwortlichen Leiter der Forschungsgruppe der Uni Bochum, Professor Dr.-Ing. Christof Paar herausstellte, ist die Dechiffrierung der Sicherheitscodes von Torantrieben durch einen potentiellen Einbrecher praktisch nicht möglich. Prof. Paar relativiert daher: "Es ist schon ein enormer Aufwand nötig." So hat die Uni Bochum rund ein halbes Jahr mit einem Stab von mehreren Wissenschaftlern an dem Projekt nonstop gearbeitet, um den Code zu knacken.

Auch nachdem das grundsätzliche Verfahren entwickelt worden sei, brauche es immer noch mindestens einen guten Ingenieurstudenten, hochwertige technische Analysegeräte, ein schnelles Laptop sowie vier bis sechs Monate Zeit, um die nötigen Daten aus der Blackbox des Antriebes identifizieren zu können, so der Wissenschaftler. Für den gemeinen Einbrecher - auch wenn er über das nötige Know-how und die erforderliche Technik verfügt - steht dieser Aufwand in keinem Verhältnis zu dem Ergebnis. Wenn überhaupt, würde er mit einem "klassischen Einbruchsversuch" unvergleichlich viel leichter zu seinem Ziel gelangen.

Die Herstellervereinigung der Antriebsproduzenten möchte daher die Öffentlichkeit beruhigen. Zur Aufregung oder gar zur Panik bestehe überhaupt kein Anlass. Die hoch komplexen Verschlüsselungssysteme von funkgesteuerten Antriebssystemen gelten nach wie vor als sicher. "Für einen Hacker ist es mindestens genauso schwer, den Funkcode eines Garagentorantriebes zu entschlüsseln, wie sich in das Computersystem des Pentagon - dem amerikanischen Verteidigungsministerium - einzuwählen", betont der Sprecher des Verbandes, Emanuel von Stosch.

zur Erinnerung: Der Bundesverband Antriebs- und Steuerungstechnik. Tore (BAS.T) ist der führende Herstellerverband von Industrieunternehmen für Antriebs- und Steuerungssysteme sowie Sensorik für Garagentore, Einfahrtstore und Industrietore aller Art. In Deutschland vertreten die Mitgliedsunternehmen einen Marktanteil von ca. 85%, in Europa von 80%. Allein an Handsendern werden pro Jahr ca. 2,5 Mio. Stück verkauft.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)