Baulinks -> Redaktion  || < älter 2008/0823 jünger > >>|  

Sonnenlicht und Raumtemperatur steuern Sonnenschutz

<!---->(16.5.2008) In Zeiten des Klimawandels wird die Sonnenschutzfunktion auch in unseren Breitengraden immer wichtiger. Die Sonne scheint häufiger und stärker und die Strahlen werden zunehmend aggressiver. Für viele Bauherren Grund genug, sich über Sonnenschutz-Maßnahmen Gedanken zu machen. In Abhängigkeit von der Lichtintensität steuert Somfys neuer Innensensor Sunis Indoor Rollläden und Markisen per Funk. Und der Thermosunis Indoor kann zudem Rollläden, Markisen und Innenjalousien in Abhängigkeit von der Raumtemperatur steuern. So lässt sich durch den solaren Wärmeeintrag im Winter und den Hitzeschutz im Sommer Energie sparen.

Einmal an der Fensterscheibe oder auf der Fensterbank angebracht, misst Sunis Indoor Wirefree RTS die momentane Lichtintensität. Ist diese höher als erwünscht, gibt der Innensensor dem Antrieb per Funk den Befehl zum Herunterfahren. Rollladen oder Markise bewegen sich so lange ab, bis sie den Sensor beschatten. Damit der Sensor auch weiterhin die Lichtverhältnisse beobachten kann, fährt der Behang ein kleines Stückchen nach oben und bleibt in dieser Position. Ändert sich die Lichtintensität wieder, weil etwa Wolken aufziehen, lässt der Sensor Rollladen oder Markise wieder nach oben fahren. Mit seiner Sonnenfunktion bietet Sunis Indoor Pflanzen, Möbeln und Böden den optimalen Schutz vor den aggressiven Sonnenstrahlen und sorgt für ein angenehmes Raumklima.

Die Komfort-Variante von Somfy, Thermosunis Indoor Wirefree RTS, funktioniert nach dem gleichen Prinzip. Allerdings verfügt er über eine zusätzliche Option: die Energiesparfunktion. Der Sensor misst die momentane Raumtemperatur und gleicht diese wiederum mit dem einstellbaren Sollwert ab. Ist die Raumtemperatur etwa im Winter zu niedrig, wird die Sonnenschutzfunktion erst dann freigegeben, wenn der Wunschwert erreicht ist. So kann die solare Energie von außen für die Erwärmung des Raumes genutzt werden. Die Bewohner sparen nicht nur Heizkosten, durch die Reduzierung des Energieverbrauchs leisten sie auch einen Beitrag zum Umweltschutz. Zusätzlich bietet Thermosunis Indoor zwei Extras:

  • Zum einen lässt sich der Sensor auch zur Steuerung von Innenjalousien einsetzen. Diese werden bei zu hoher Sonneneinstrahlung heruntergefahren; wenn die Lichtintensität unter den eingestellten Wert sinkt, werden die Lamellen geöffnet und der Blick nach draußen freigegeben.
  • Zum anderen haben die Nutzer die Möglichkeit, die Behänge bei Sonne wahlweise entweder auf Höhe des Sensors oder in die "my-Position" zu fahren. Letztere eignet sich für Behänge mit unterschiedlicher Höhe wie etwa an Terrassentüren und Fenstern, da sie für jeden Behang individuell eingestellt werden kann.

Die Installation von Sunis Indoor und Thermosunis Indoor soll(te) einfach sein. Sind die Behänge schon per Funk bedienbar, lassen sich die Innensonnensensoren ohne großen Aufwand nachrüsten: Nachdem der Monteur den Sensor eingelernt hat, muss der Nutzer nur den jeweiligen Schwellenwert einstellen, um das Gerät in Gang zu setzen. Die Eingabe der gewünschten Lichtintensität erfolgt mittels Potentiometer. Bei Thermosunis Indoor wird zusätzlich noch die gewünschte Raumtemperatur eingestellt. Abschließend ist der Innensonnensensor nur noch an die Fensterscheibe oder auf der Fensterbank anzubringen.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)