Baulinks -> Redaktion  || < älter 2008/0874 jünger > >>|  

Elektro-Installationskanal mit aktiver Brandeindämmung

(26.5.2008) Mit dem neuen G+H Pyroment-IK 90 Typ BD von G+H Isolierung ist ein Elektro-Installationskanal (I-Kanal) auf dem Markt gekommen, der aktiv einen Brand eindämmt. Damit sollen sich  auch beengte Stellen schützen  lassen und bei der Montage seien bis zu 80 Prozent Zeitersparnis möglich. Das System ist für die Feuerwiderstandsklassen I30, I60 und I90 zugelassen.


Der G+H Pyroment-IK 90 Typ BD besteht aus verzinktem Blech mit einem speziellen Dämmschichtbildner und Decklack. In Rettungswegen angebracht, schützt das System nicht nur wie herkömmliche I-Kanäle die Umgebung vor den Auswirkungen eines Elektrokabelbrandes: "Im Brandfall schäumt das Material auf und verhindert damit sofort eine Brandweiterleitung innerhalb der Kanäle”, erklärt Wolfram Adam, Spezialist für vorbeugenden Brandschutz bei G+H Isolierung und Entwickler des Produkts. "Damit erhält der Betreiber ein hohes Maß an Sicherheit und im Schadensfall sind die Kosten deutlich niedriger”, so Adam weiter. Herkömmliche I-Kanäle mit Blechummantelung sind mit Steinwolle-, Silikat- oder Gipsplatten ausgekleidet. Diese Materialien verhindern zwar, dass ein Elektrokabelbrand auf den Raum übergreift, jedoch können sie nicht ein Ausbrennen der Kanäle verhindern. So bestand bisher die Gefahr eines erheblichen Sachschadens, denn die I-Kanäle verlaufen sehr oft durch mehrere Brandabschnitte, wodurch Strecken von einigen hundert Metern zusammen kommen können. Übrigens: In der Zentrale eines führenden deutschen Versicherungsunternehmens wird das neue G+H-Produkt derzeit auf einer Länge von insgesamt mehr als 5.000 Metern eingebaut.

Mit 1,6 bis 3,0 Millimetern ist der neue I-Kanal bis zu 40 Millimeter dünner als herkömmliche Systeme und lässt sich damit auch anwenden, wenn es enger wird. Indem sich das System zudem leicht bearbeiten lässt, seien bei der Montage bis zu 80 Prozent Zeitersparnis möglich. Als weiteren Vorteil bei der Montage nennt G+H Isolierung das geringe Gewicht: Mit 6,5 bis 10,5 kg/qm sei das Produkt um ein Mehrfaches leichter als herkömmliche Systeme.

Durch das Material erfolgt beim neuen G+H Pyroment-IK 90 Typ BD die Verarbeitung und Montage erstmals staubfrei. Dadurch ist das System beispielsweise für Krankenhäuser, Bürogebäude, Computerzentren, Reinräume und die Lebensmittelindustrie geeignet.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)