Baulinks -> Redaktion  || < älter 2008/0891 jünger > >>|  

Luftgüte-Ampel verspricht gute Luft im Klassenzimmer

(27.5.2008) Sind die Schüler im Unterricht auffällig müde, unkonzentriert oder zappelig, liegt das oft an der dicken Luft im Klassenzimmer, die durch mangelndes oder falsches Lüften entsteht. Dies bestätigte jetzt eine Studie der Universität Bremen unter Leitung von Dr. Gerhart Tiesler. Die Wissenschaftler maßen die Kohlendioxidkonzentration während des Unterrichts in drei verschiedenen Schulen.

Ohne gesondertes Lüften beeinträchtigt die CO₂-Konzentration im Klassenzimmer die Kinder in der Regel bereits nach 20 Minuten. Je höher sie anstieg, desto unaufmerksamer und müder wurden die Schüler. CO₂-Werte über dem DIN-1946-Richtwert von 1.500 ppm lösten neben Befindlichkeits- auch Wahrnehmungsstörungen aus (langsamere Verarbeitung visueller und auditiver Reize). Im Gegensatz dazu reagierten die Kinder auf zusätzliche Lüftungspausen mit erhöhter Aufmerksamkeit, geringerer körperlicher Belastung, sinkendem Lärmpegel und intensiverem Lehrer-Schüler-Dialog.

Wer aufnahmefähige Schüler haben will, muss folglich regelmäßig lüften. Doch wann und wie lange? Die tatsächliche CO₂-Konzentration hängt stark von der Raumgröße, der Schülerzahl, der Aktivität der Schüler, dem Standort der Schule und der allgemeinen Wetterlage ab. Sie wird von der Luftgüte-Ampel des Baden-Badener Unternehmens J. Dittrich Elektronic mit Hilfe eines Zwei-Strahl-Infrarot-Photometers gemessen.

  • Grünes Licht bedeutet frische Luft mit niedrigem Kohlendioxidgehalt.
  • Bei stickiger Luft schaltet die Ampel auf Gelb und
  • bei verbrauchter auf Rot.

Bei Gelb ist ein Stoßlüften empfohlen, bei Rot unbedingt erforderlich. Eingängige Piktogramme und akustische Signale unterstützen das einfache Ablesen. Das Gerät ist betriebsfertig und wird einfach an die Steckdose angeschlossen. Bei Bedarf zeichnet ein Datenlogger die Messwerte auf:


Mit der Luftgüte-Ampel können die Kinder schon früh ein richtiges Lüftungsverhalten trainieren und erkennen schnell: Bei vielen denkenden Köpfen hilft vor allem eines, um die Matheaufgabe richtig zu lösen, nämlich frische Luft. Also rechtzeitig Fenster auf!

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)