Baulinks -> Redaktion  || < älter 2008/0928 jünger > >>|  

Stiftung Warentest hat Heizkörperthermostate getestet

(4.6.2008) Über hohe Heizkostenabrechnungen schimpfen viele. Dagegen helfen können vor allem eine effiziente Heizungsanlage und gute Wärmedämmung. Auch wer mit Hilfe von Heizkörperthermostaten die Zimmertemperatur etwas reduziert, spart mit jedem Grad weniger zwischen 6 und 8 Prozent Heizkosten.


Danfoss-Regler aus den 1950er Jahren; Bild aus dem Beitrag "Thermostatventile gestern und heute" vom 12.2.2008

Um den Einspareffekt zu erreichen, ohne ständig frösteln zu müssen, sollten Heizkörperthermostate während der Schlafphasen, bei längerer Abwesenheit oder in sporadisch genutzten Räumen heruntergedreht werden. Das kann allerdings je nach Anzahl der Heizkörper recht aufwändig sein. Außerdem muss man vor Verlassen der Wohnung an's Runterdrehen denken, und es dauert immer etwas Zeit, bis es nach der Rückkehr wieder angenehm warm ist.

Hier bieten sich programmierbare Thermostate als Lösung an, die - einmal eingestellt - dafür sorgen, dass die Heiztemperaturen in den verschiedenen Räumen automatisch während der Nachtzeit und der Abwesenheit an Arbeitstagen abgesenkt und z.B. eine halbe Stunde vor dem Aufstehen und der Rückkehr von der Arbeit wieder hochgefahren werden.

Stiftung Warentest hat sieben programmierbare Heizkörperthermostate sowie vier nicht programmierbare Thermostate getestet. Die Preise lagen zwischen 30 und 120 Euro bei den programmierbaren und zwischen 8 und 17 Euro bei den herkömmlichen. Alle nicht programmierbaren Thermostate bekamen ein Gesamturteil zwischen 1,7 und 1,9. Von den sieben programmierbaren Reglern waren zwei besser als "gut" in der Gesamtnote - nämlich ...

Die detaillierten Testergebnisse und weiter gehende Informationen zu Eigenschaften und Funktionsweisen von Heizkörperthermostaten können online eingesehen oder im Mai 2008-Heft(!) der Stiftung Warentest nachgelesen werden, in dem auch der Test von 10 Ölbrennwertkesseln erschienen ist.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)