Baulinks -> Redaktion  || < älter 2008/1090 jünger > >>|  

Sonnenschutz für Luxusverwöhnte

  • Luxus-Wohnanlage bei Montevideo setzt mit automatisiertem Sonnenschutz auf geräuscharmen Komfort

(30.6.2008) Punta del Este ist ein beliebter Badeort an der Südküste Uruguays. Der auf einer Halbinsel gelegene Ort wird von 40 km feinsandigem Strand umgeben und bietet landschaftlich und klimatisch optimale Urlaubsbedingungen. Ein neues Bau­projekt soll nun den Ruf Punta del Estes als exklusives und modernes Touristik­zen­trum stärken: der luxuriöse, 26-stöckige "Torre Aquarela" (siehe Google-Maps). Das Ende 2008 bezugsfertige Apartmenthaus liegt direkt am Strand und nimmt mit seiner wellenförmigen Fassade Bezug auf den angrenzenden Atlantik. Dabei ist der Torre Aquarela für die anspruchsvolle Oberschicht Uruguays und des benachbarten Argentiniens konzipiert. Automatisierter Sonnenschutz gehört selbstverständlich dazu: An der Fassade schützen Rollläden vor Sonne, Sand und Salzwasser.

Für die Automatisierung der Rollläden hat der Projektpartner Tejare (Montevideo) nach Antrieben gesucht, die zwei zentrale Anforderungen erfüllen:

  • Erstens waren Robustheit und Wartungsfreiheit gefragt, weil das Gebäude starker Erosion durch Salzwasser und Sand ausgesetzt ist.
  • Zweitens sollte das Bewegen der Rollläden möglichst keine Geräusche verursachen, damit Bewohner und Nachbarn nicht gestört werden.

Die Wahl fiel auf die RevoLine-Antriebe von elero. Nun bewegen ca. 200 RevoLine-Antriebe vom Typ VariEco M 20 die Rollläden an der dem Meer zugewandten Fassadenseite. Sie sind witterungsbeständig und mit einer speziellen Soft-Bremse ausgestattet, die den Rollladen vor dem Aufsetzen abbremst. Dadurch schließen die Läden besonders leise und schonend.

Die Automatisierung selbst bietet den Bewohnern der insgesamt 135 Apartments zwei Vorteile: Komfort und Energieersparnis. Einen hohen Stellenwert hat die Bequemlichkeit. Der Torre Aquarela bietet den Komfort eines Fünf-Sterne-Hotels; daher erwarten die Käufer selbstverständlich Verschattung auf Tastendruck. Daneben trägt der automatisierte Sonnenschutz aber auch zur Einsparung von Heiz- und Kühlenergie bei. Denn die zwischen 164 und 747 Quadratmeter großen Apartments sind fast durchgehend mit einer Glasfassade versehen, die Wärme im Sommer eindringen und im Winter entweichen lässt. Rechtzeitig geschlossener Sonnenschutz - insbesondere wenn es sich um isolierende Rollläden handelt - kann den Wärmedurchgang erheblich verringern.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)