Baulinks -> Redaktion  || < älter 2008/1105 jünger > >>|  

Multifunktional: Rittos neue Türstation Portier

(2.7.2008) Zu den optischen Vorzügen der neue Türstation Portier von Ritto gehören ...

  • ein LED-Beleuchtungssystem,
  • schlanke Abmessungen, mit denen das Rahmensystem flach auf der Wand liegt, und
  • eine Farbenvielfalt, die sich jedem Gebäudestil anpassen kann.

Die grundlegend überarbeitete Türsprechanlage bietet außerdem auf der technischen Seite neue Funktionen für Komfort und Sicherheit, darunter ein Displaymodul sowie ein 3-fach und 4-fach Lichtmodul.

Die Portier-Formen sind insgesamt gestrafft worden und orientieren sich an Elementen, die bereits die Ritto-Türstation Acero prägen (siehe Beitrag "Ganz schön flach: Türstation von Ritto in Edelstahl" vom 1.8.2007). Serienmäßig ist Portier in den Trend-Farben ...

  • weiß und
  • silber sowie
  • in einem modernen braun und
  • in einer eleganten Edelstahl-Optik zu haben.

Lackierungen in anderen Farben der RAL-Palette seien problemlos möglich. Zudem steht für die Türsprechanlage ein neues Sortiment an Unterputz- und Aufputzrahmen in einheitlichem Design zur Verfügung - dabei werden die Vorteile der überarbeiteten Portier-Türsprechanlage besonders in der Unterputzbauweise deutlich: Lediglich sieben Millimeter beträgt die Aufbauhöhe.





Sprechen, Beleuchten, Türöffnen per Zahlencode oder Chipkarte, dazu die Übertragung von Videobildern des Eingangsbereichs in die Wohnung: Das modulare System Portier will ganz offensichtlich aus der Masse einfacher Türsprechanlagen herausragen. Für Einfamilienhäuser und größere Wohnanlagen wartet das neue Programm zudem mit mehr Möglichkeiten auf: Neben Licht- und Displaymodul sorgen ein Bewegungsmeldermodul sowie Infomodule in verschiedenen Größen für gesteigerten Komfort und Sicherheit der Bewohner. Optional ist auch ein Türsprechmodul ohne Lichttaste erhältlich.

Alles im Blick - dafür sorgt bei der neuen Türstation Portier die Videotechnik. Mit Hilfe lichtempfindlicher Color-Kameras in Verbindung mit Beleuchtung über weiße LEDs sieht der Bewohner selbst bei völliger Dunkelheit immer klar, wer vor seiner Tür steht. Drei Kameramodule mit fester oder verstellbarer Videolinse stehen zur Auswahl. Der Gesamterfassungsbereich erstreckt sich von 80 Grad horizontal und 60 Grad vertikal bei dem Modell mit festem Erfassungsbereich bis hin zu 150 Grad horizontal und 90 Grad vertikal bei der Version mit mechanisch einstellbarem Erfassungsbereich.


Praktisch für alle bestehenden Portier-Anhänger: Da die Grundabmessungen beibehalten worden sind, können die neuen Module in das vorhandene Portier Gehäuse- und Briefkastensystem sowie in die Portier Säulen integriert werden. Die Module sind auch zukünftig von vorn entnehmbar. Unverändert, weil bewährt, ist auch der Portier Verriegelungs- und Verschlussmechanismus.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)