Baulinks -> Redaktion  || < älter 2008/1230 jünger > >>|  

Low Smoke-Kunststoffstangenrohr für Aufputzmontage

(22.7.2008) Großbrände in öffentlichen Gebäuden wie Flughäfen, Bahnhöfen oder großen Hotelanlagen haben häufig dramatische Auswirkungen. Dabei ist die Flamm- und Hitzeentwicklung des Feuers gar nicht das Hauptproblem, sondern vielmehr die dabei entstehenden Rauchgase. Bereits seit einigen Jahren setzen Firmen wie die Fränkischen Rohrwerke deshalb auf halogenfreie Produkte, die keine giftigen und ätzenden Gase mehr freisetzen. Jetzt hat das fränkische Traditionsunternehmen ein Low Smoke-Rohr für die Aufputzinstallation vorgestellt, das im Brandfall extrem wenig Rauch produzieren soll. So bleiben Fluchtwege sichtbar, Lösch- und Rettungsmaßnahmen werden deutlich erleichtert:


"Mit diesem Low Smoke Rohr ist uns ein entscheidender Durchbruch in puncto Sicherheit gelungen", so Norbert Biener, Leitung des Produktmanagements Elektro Systeme bei Fränkische. "Während normalerweise im Brandfall bereits nach wenigen Minuten ein Maximum an Rauchentwicklung die Sicht behindert und nur noch eine Lichtdurchlässigkeit von 10% (90% Rauchgasdichte) vorhanden ist, können wir mit unserem neuen Rohr 70% Lichtdurchlässigkeit (30% Rauchgasdichte) garantieren." Auf diese Weise können Fluchtwege erkannt und genutzt werden, Lösch- und Rettungsmaßnahmen sind einfacher durchzuführen und schwere Rauchvergiftungen können vermieden werden.

Die Fränkischen Rohrwerke bieten bereits seit einigen Jahren für Unterputzinstallationen Rohre an, die halogenfrei und raucharm sind. Nun war es wichtig, einen Schritt weiter zu gehen, denn im Brandfall sind ganz besonders die Aufputz-montierten Rohre von Bedeutung. Das Ergebnis der Entwicklung ist ein Kunststoffstangenrohr mit der Bezeichnung "FPKu-EM-F-LS0H", wobei der Zusatz "LS0H" für "Low Smoke Zero Halogen" steht. Es ist ...

  • aus einem speziellen Kunststoff gefertigt,
  • halogenfrei und rauchgasarm,
  • flammwidrig,
  • temperaturbeständig bis 120°C und
  • kälteschlagfest auch bei extremen Temperaturen.

Es wird in Stangen zu 3 m sowie mit einseitig geformter Muffe ausgeliefert. Durch seine Halogenfreiheit, in Anlehnung geprüft nach DIN EN 50267-2-2, entwickelt es keine gefährlichen toxischen und korrosiven Gase. Die geringe Rauchentwicklung ist in Anlehnung an DIN EN 61034-1 und DIN EN 61034-2 geprüft.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)