Baulinks -> Redaktion  || < älter 2008/1258 jünger > >>|  

36. Rosenheimer Fenstertage: Klimatisch Bauen 2012

(25.7.2008) Die Diskussionen über Energieeinsparung und den richtigen Weg aus der weltweiten Energiekrise beschäftigen Bauherren, Mieter, Gebäudebetreiber, ... ja die ganze Gesellschaft. Jeder interessiert sich augenblicklich für Themen wie Wärmedämmung, Energieausweise oder Solarenergie. Strategisch agierende Investoren wie Immobiliengesellschaften bauen energieeffiziente und nachhaltig nutzbare Gebäude. Die Bundesregierung ist mit der verschärften Energieeinsparverordnung und der Forschungsinitiative "Zukunft Bau" weltweites Vorbild und fördert so die Umsatzchancen von Berlin bis Kalifornien. Die Fenster- und Fassadenbranche hat nun die Chance, weltweit die erste Geige im baulichen Energiesparchor zu spielen, denn die Gebäudehülle hat entscheidenden Einfluss auf den Energieverbrauch.

Nach dem thematischen Auftakt auf den Rosenheimer Fenstertagen 2007 ist es nun an der Zeit, die Voraussetzungen für die Umsetzung der technischen Möglichkeiten und damit den Marktdurchbruch zu schaffen - dies gilt für verbesserten Wärmeschutz sowie integrierte Sonnenschutzsysteme ebenso wie für Lüftungstechnik, Steuerungssysteme und die Nutzung der Photovoltaik.

Die Rosenheimer Fenstertage 2008  (vom 16. bis 17. Oktober) wollen in 31 Vorträgen die wichtigsten Aspekte zur Umsetzung energieeffizienter Systeme beantworten, damit die Branche die bestehenden Chancen noch besser nutzen kann. Die Vorträge sind neben dem Plenum in folgende sechs Themenblöcke aufgeteilt:

  1. Energieeffizienz im Baubereich
  2. Klimaschutz als Marktchance
  3. Energetische Gebäudesanierung
  4. Forschung und Zukunft
  5. Fenster und Fassaden in der Praxis
  6. Sicherheit von Bauelementen

Die energetischen Themen werden von führenden Experten präsentiert. Prof. Dr. Anton Maas (TU Kassel) gilt als führender Kopf bei der praktischen Umsetzung der EnEV und wird die notwendigen Nachweisverfahren vorstellen. Prof. Dr. Norbert Fisch (TU Braunschweig) berichtet über neue Forschungsergebnisse die deutlich zeigen, wie geplante Maßnahmen begleitet werden müssen, damit diese in der Praxis greifen. Prof. Dr. Franz Feldmeier (Hochschule Rosenheim) wird über Sinn und Unsinn von Analyseverfahren wie Blower-Door und Thermografie berichten. Die energetische Gebäudesanierung ist der wichtigste Zukunftsmarkt. Das Themenspektrum umfasst deshalb auch alle Aspekte - von der Technik, Chancen der Auftragsgewinnung durch Beratung bis zu besonderen rechtlichen Aspekten, die beim Austausch von Fenstern und Verglasungen entstehen.

Forschungsinitiative Zukunft Bau, Richtlinien, Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung BBR, Bauforschung, Bundesministerium für Verkehr Bau und StadtentwicklungDer Vorstellung hervorragender Marktchancen im In- und Ausland widmen sich insgesamt neun Vorträge. Hans Dieter-Hegner (Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung) berichtet darüber, wie mit der 30 Millionen schweren Forschungsinitiative "Zukunft Bau" die Führungsrolle deutscher Bautechnik ausgebaut wird (siehe auch Beitrag "Start der Forschungsinitiative Zukunft Bau" vom 3.7.2006). Martin Zeumer (TU Darmstadt) zeigt, wie der Gewinn des Solar Decathlon die gesamte USA für moderne Bautechnik "Made in Germany" begeistert:


Bild aus dem Beitrag "Solarhaus der TU Darmstadt gewinnt Solar Decathlon in Washington" vom 28.10.2007

International erfolgreiche Initiativen werden von erfahrenen Experten wie Wolfgang Priedemann (priedemann fassadenberatung, Berlin) und Felicitas Kraus (Deutsche Energie-Agentur GmbH, Berlin) vorgestellt, um so leistungsfähigen Mittelständlern Ideen für den erfolgreichen Einstieg in lukrative Märkte zu vermitteln. Neue Forschungsergebnisse des ift Rosenheim und Innovationen aus Photovoltaik und Solarthermie bieten weitere Ansätze für neue Produkte und Dienstleistungen.

Daneben sind auch Vorträge zu "handfesten" praktischen Themen rund um Fenster, Fassaden und Glas angekündigt. Es geht um neue Konstruktionen und Materialien für Holzfenster, einfache Methoden für die Fensterstatik, den fachgerechten Einsatz von Dreifachglas und die Planung innovativer Glaskonstruktionen. Darüber hinaus werden aktuelle Aufgaben der Branche behandelt, beispielsweise der Umgang mit der Maschinenrichtlinie, neue Anforderungen bei der Einbruchhemmung sowie der aktuelle Status der Produktnormen.

Als gelungener Abschluss wird der BMW Projektleiter Felix Voisard die BMW Welt aus der Sicht des Bauherren vorstellen und am Freitag Nachmittag auch die Führung in München übernehmen - zur Vorbereitung: "Dokumentation zur "BMW Welt" vom Stahl-Informations-Zentrum".

Die Rosenheimer Fenstertage wollen die wichtigsten Fragen zur Umsetzung energieeffizienter Systeme beantworten, damit die Branche die bestehenden Chancen optimal nutzen kann. Das Programm mit Informationen zu Referenten, Kurzfassungen der Vortragsinhalte sowie den Anmeldeformalitäten findet sich online unter ift-rosenheim.de und ermöglicht die Zusammenstellung eines individuellen "Fahrplans" für den Besuch der Rosenheimer Fenstertage.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)