Baulinks -> Redaktion  || < älter 2008/1383 jünger > >>|  

Neuer Unterputz-Thermostat von Eberle Controls: Instat 8+

(14.8.2008) Das Thema Energiesparen ist in aller Munde: Wer als Bauherr oder Renovierer das Klima und den eigenen Geldbeutel schonen will, muss sich mit der Frage auseinandersetzen, wo und wie sich dauerhaft Energie und damit bares Geld einsparen lassen. Hier tun sich zahlreiche Möglichkeiten auf - von einer gedämmten Gebäudehülle über luftdichte Fenster und Türen bis hin zu regenerativen Energien in der Heiztechnik. Erhebliches Einsparpotential ergibt sich auch aus dem Einsatz moderner Regelungstechnik - zumal hier mit geringem Kostenaufwand verhältnismäßig große Einspareffekte erzielt werden können. Aus diesem Grund hat Eberle Controls, Hersteller von Regelungs- und Steuerungstechnik aus Nürnberg, sein Produktsortiment erweitert und den programmierbaren Uhrenthermostat Instat 8+ zur Regelung der Temperatur in Einzelräumen entwickelt.

Der Unterputz-Thermostat Instat 8+ steht in mehreren Varianten zur Verfügung, abgestimmt auf die Anforderungen der unterschiedlichen Heizsysteme:

  • So kontrolliert die Variante "3R" individuell einstellbare Zeit- und Temperaturintervalle, z.B. bei Radiatorheizungen. Zur Erfassung der Temperatur an anderen Stellen kann optional ein Fernfühler angeschlossen werden.
  • Die Variante "3F" ist mit diesem Fernfühler ausgestattet und regelt die Bodentemperatur bei Elektro-Fußbodenheizungen bzw. -Temperierungssystemen. Das verspricht nicht nur einen hohen Komfort, sondern auch Sicherheit, denn die Oberfläche bleibt angenehm warm und wird nicht zu heiß, selbst wenn man barfuss darüber geht.
  • Soll gleichzeitig die Raumtemperatur geregelt und die Bodentemperatur begrenzt werden, beispielsweise bei Elektro-Direktheizung oder Holzfußböden, kommt die Variante "3L" zum Einsatz. Dabei steuert der interne Sensor des Gerätes die Raumtemperatur, während der Fernfühler die Bodentemperatur begrenzt. "3L" ist sowohl für Elektro-Fußbodenheizungen als auch für Warmwasser-Fußbodenheizungen vorgesehen.

Diverse Funktionen beim Einzelraumtemperaturregler Instat 8+ lassen den optimalen Umgang mit der Ressource Energie erwarten:

  • Durch die Optimum-Start-Funktion soll der Regler selbstständig Heizenergie einsparen können, da er "lernt", wie viel Vorlaufzeit notwendig ist, um die gewünschte Temperatur zur eingestellten Uhrzeit zu erreichen - unnötig langes Vorheizen wird auf diese Weise vermieden.
  • Mit der Urlaubs-Funktion kann das Datum von Urlaubsbeginn und -ende eingegeben werden - dazwischen kann die Temperatur abgesenkt werden.
  • Geht man jedoch nur für einige Stunden außer Haus, kann die Temperatur in dieser Zeit mit dem Party-Kurzzeittimer den jeweiligen Bedürfnissen angepasst werden, ohne dass ein Eingriff ins Programm nötig ist.
  • Um ein Gefühl für den Energieverbrauch zu erhalten, kann der Regler den Verbrauch der jeweils letzten Tage bis hin zum vergangenen Jahr darstellen. So bekommt der Nutzer die notwendigen Informationen, um den raumspezifischen Heizenergieverbrauch zu optimieren.
  • Die Begrenzung der minimal und maximal einstellbaren Temperatur soll die unsachgemäße Nutzung des Thermostats verhindern.
  • Neben einem proportionalen Regelverfahren bietet der Instat 8+ auch eine Zwei-Punkt-Regelung.
  • Für spezielle Anwendungen, bei denen die häufige Brennerschaltung vermieden werden muss, kann eine Wiedereinschaltverzögerung vorgegeben werden.
  • Im Sommer kann der Raumtemperaturregler durch die integrierte Wirkungsumschaltung auch zur Kühlung der Räume eingesetzt werden.
  • Wird er gar nicht benötigt, lässt sich der Instat 8+ auch komplett ausschalten.
  • Die Ventil- bzw. Pumpenschutzfunktion sorgt dafür, dass Pumpen und Ventile nach der Sommerpause wieder problemlos anlaufen.
  • Bei einem eventuellen Störfall wird die Heizleistung auf 30 Prozent verringert, somit kann der Raum weder überhitzen noch auskühlen.
  • Die Frostschutzfunktion verhindert, dass bei Kälteeinbruch und ausgeschaltetem Regler Schaden entsteht.
  • Die Unbefugten- und Kindersicherung schließt ein ungewünschtes Verstellen aus.

Alle Varianten des Uhrenthermostats verfügen über einen Flashmemory-Speicher, in dem alle Daten aufgehoben sind.

Neben seinen praktischen Funktionen will sich der Instat 8+ durch eine hohe Bedienerfreundlichkeit auszeichnen - sowohl für den Installateur, als auch für den Endkunden. Durch die Klartextanzeige sollte eine Bedienung nahezu ohne Anleitung möglich sein. Das große Display mit Hintergrundbeleuchtung ermöglicht das einfache Ablesen der angezeigten Werte und das Bedienen des Steuerelements selbst bei ungünstigen Licht- und Sichtverhältnissen.

Die in den Raumtemperaturregler integrierte Echtzeituhr ist ein komfortables Feature, da sie werkseitig bereits korrekt eingestellt ist und somit für den Elektromeister eine deutliche Zeitersparnis bei der Geräteinstallation bedeutet. Durch die Memory Save-Funktion bleibt selbst nach einem längeren Stromausfall die Uhrzeit erhalten. Beim Einstellen der Schaltzeiten können Tagesblöcke gebildet werden: So besteht beispielsweise die Möglichkeit Montag bis Freitag sowie Samstag und Sonntag zusammenzufassen, um gemeinsame Zeitprofile zu verwenden. Es können jedoch auch alle sieben Wochentage zusammengefasst oder jeder Tag individuell eingestellt werden. Pro Tag oder Tagesblock stehen bis zu neun Schaltzeiten zur Verfügung. Erleichternd kommt hinzu, dass der Uhrenthermostat auch bei abgenommenen Bedienteil programmiert werden kann.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)