Baulinks -> Redaktion  || < älter 2008/1431 jünger > >>|  

Neuer kostenoptimierter Rohrmotor von Rademacher

(20.8.2008) Speziell für das Rollladenfach bietet Rademacher den "RolloTube - Standard" an. Der kostenoptimierte elektrische Rohrmotor soll sich mit dem patentierten "Click-Lager" ausgesprochen leicht im Rollladenkasten installieren lassen; und hochwertige Materialien sowie beste Verarbeitung würden die Lebensdauer des elektrischen Rohrmotors steigern - so der Hersteller.


Die Konkurrenz für das Rollladenfach hat in den vergangenen Jahren stark zugenommen. Denn viele Produkte zur Automatisierung von Rollläden werden von anderen Handwerksgruppen wie dem Elektrofach montiert und vertrieben. Darüber hinaus greifen Kunden häufig auf Produkte aus dem Baumarkt zurück. Rademachers Antwort auf diese Entwicklung erklärt Julia Mackenbach, Leitung Marketing, so: "Mit dem neuen RolloTube - Standard unterstützen wir das Rollladenfach, indem wir eine kostenoptimierte Lösung anbieten. Der elektrische Rohrmotor vereint ein attraktives Preis/Leistungs-Verhältnis mit hoher Qualität und einfacher sowie flexibler Montage."

Mit dem RolloTube - Standard kann laut Rademacher wertvolle Montagezeit gespart werden. Der Rohrmotorkopf verfügt über das schnell zu montierende Click-Lager, welches für eine Vielzahl schraub- und steckbarer Lagervarianten geeignet sei. Dies verspricht einen wesentlich schnelleren Einbau mit deutlicher Zeitersparnis. Zusätzlich bietet der elektrische Rohrmotor eine Öffnung für Blendkappenzapfen - so werde auch eine Montage in Vorbaukästen von Fremdherstellern möglich.

Im Zuge der kleiner werdenden Rollladenkästen gestaltet sich die Einstellung der Endlagen zunehmend schwieriger. Um für Nachjustierungen an den Rollladenkasten zu gelangen, müssen in der Regel verputze Wände erneut geöffnet werden. Bei dem RolloTube - Standard können alle Einstellungen der Endlagen über ein Schnurschaltersetzgerät (Bild) oder den Einstellknopf am Antriebskopf vorgenommen werden. Dank der neuen, patentierten Antriebselektronik werde zudem eine exakte Wiederholgenauigkeit in den Endlagen erreicht. Die nachträgliche Einstellung oder Justierung kann außerdem über eine der Steuerungen aus dem Rademacher Produktportfolio erfolgen.

Qualität und Langlebigkeit sind für den Kunden entscheidende Merkmale beim Kauf. Rademacher setzt daher laut eigenen Angaben bei dem RolloTube - Standard auf hochwertige Materialien. Der einfach nachzurüstende elektronische Rohrmotor ist in ein verzinktes Rohr gefasst. Das Antriebsgehäuse sei darüber hinaus besonders verwindungssteif und korrosionsbeständig. Die Lebensdauer des Motors werde so merklich erhöht. Und über das 3 Meter lange UV- und frostbeständige Anschlusskabel werde eine hohe Flexibilität beim Einsatz im Innen- und Außenbereich erwirkt. So könne das robuste Kabel auch unkompliziert an der Außenwand verlegt werden.

Gerade beim Einsatz im privaten Wohnbereich ist eine hohe Betriebssicherheit wichtig. Die Elektronik des Rohrmotors wurde mit einer Blockiererkennung ausgestattet: Stößt der Rollladen beispielsweise auf einen Stuhl oder wird durch Vereisung eine übermäßig hohe Zugkraft erforderlich, schaltet der Motor automatisch ab. Auch der Motor selbst wird geschützt: Eine integrierte Thermopille im Motor dient als Sicherheitsabschaltung, bevor Schäden durch Überhitzung entstehen können.

Erhältlich ist der RolloTube - Standard mit einer Antriebspalette (Drehmoment) von 6Nm bis 50Nm. So ist ein Einsatz der Antriebsfamilie in allen Anwendungen ab 40 mm möglich.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)