Baulinks -> Redaktion  || < älter 2008/1435 jünger > >>|  

Flüssigdübel für alle Wandbaustoffe

(21.8.2008) Garderoben, Decken- und Wandleuchten, Bilderrahmen, Wandregale, Handtuchhalter, Spiegelschränke oder auch Gardinenschienen - diese praktischen Alltagshelfer und Accessoires können sich beim Anbringen an Innen- oder Außenwände durchaus zickig anstellen. Die Freude wehrt nämlich oft nur kurz, wenn das an die Wand gehängte Element nach bohren, dübeln und aufhängen partout nicht halten will. Ursache ist in der Regel der Baustoff der jeweiligen Wand. Helfen können soll in solchen Fällen der Flüssigdübel fill & fix.


Das Produkt eignet sich laut Unternehmensgruppe Fischer ideal zum Ausfüllen und Reparieren von ausgebrochenen, zu großen oder schlecht gebohrten Löchern, unabhängig vom Baustoff. Die Injektionsmasse wird ins Bohrloch eingebracht, expandiert dort auf ein definiertes Volumen und könne nach kurzer Zeit bereits belastet werden. Dabei sei es für alle Baustoffe geeignet und funktioniere auch in schwierigen und maroden Wänden, wie beispielsweise bei Altbauten. Ein vorhandenes Bohrloch könne dadurch wieder verwendet werden, und neue Bauteile sollen sich am ursprünglich vorgesehenen Ort einbauen lassen. Soll später ein anderer Gegenstand an derselben Stelle befestigt werden, würden einfach dickere oder längere Schrauben, Ösen oder Haken ausreichen.

Die Klebmasse besitzt ein mit Holz vergleichbares Montageverhalten und wurde zur Verankerung von leichten Gegenständen im Innen- und UV-geschützten Außenbereich entwickelt. Schrauben, Ösen und Haken mit einem Durchmesser von zwei bis sechs Millimetern lassen sich direkt in die ausgehärtete Masse eindrehen - also wie in Holz ohne bohren zu müssen; ein Dübel sei nicht erforderlich.

Außerdem eignet sich die lösungsmittelfreie, Zwei-Komponenten-Injektionsmasse auch zum Verschließen von Bohrlöchern vor dem Überstreichen.

siehe auch für weitere Informationen:

zumeist jüngere Beiträge, die auf diesen verweisen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)