Baulinks -> Redaktion  || < älter 2008/1436 jünger > >>|  

"Hartmut" hält im Holhraum

(21.8.2008) Mit seinem neu entwickelten Hohlraumdübel "Hartmut" präsentiert die Knauf Gips KG Befestigungstechnik für den Trockenbau. Mit ihm sollen sich auch schwere Lasten bis 65 kg sicher und zuverlässig an Knauf Wandkonstruktionen befestigen lassen.


Wenn es um das Befestigen von Gegenständen wie Bildern, Spiegeln, Hängeschränken oder ähnlichem an Trockenbauwände geht, überwiegt gerade bei Bauherren oft die Skepsis, ob "das auch hält". Mit dem neuen Knauf Hohlraumdübel Hartmut sei diese Sorge künftig unbegründet. Mit dem Dübel sollen ohne den Einsatz von Spezialwerkzeug Lasten bis 65 kg an Knauf Wandkonstruktionen befestigt werden können.

Die Anwendung des Dübels ist einfach:

  • Der Dübel wird durch das Bohrloch gesteckt,
  • mittels einer Lasche auf die passende Länge eingestellt und fixiert.
  • Anschließend werden die überstehenden Flügel einfach abgebrochen.

Durch die variable Länge ist der Dübel für alle Beplankungsdicken geeignet. In Verbindung mit den stabilen Knauf Wandkonstruktionen, etwa mit der Diamant Hartgipsplatte, bietet Knauf so Befestigungstechnik im System.

siehe auch für weitere Informationen:

zumeist jüngere Beiträge, die auf diesen verweisen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)