Baulinks -> Redaktion  || < älter 2008/1604 jünger > >>|  

Hekatron mit neuer Brandschutztechnik auf der Security

(23.9.2008, Security-Vorbericht) Auf dem wichtigsten Treffpunkt für die Sicherheits- und Brandschutztechnik-Branche will Hekatron auf zwei Ständen sein aktuelles Leistungsspektrum und die neuesten Produkte präsentieren. Dazu sollen etwa der neue Ansaugrauchmelder ASD 535, der intuitive Rauchwarnmelder Genius Hx oder die neue Integral Evolution gehören.


Im Gegensatz zum letzten Security-Auftritt präsentiert sich Hekatron dieses Mal gleich mit zwei Ständen in zwei Hallen. Denn erstmals hat die Messeleitung in einer eigenen Halle den Schwerpunkt "Fire-Prevention" ins Leben gerufen, wo Hekatron nicht fehlen will. Auch die Standfläche hat sich gegenüber dem Auftritt 2006 mehr als verdoppelt. In Halle 3 am Stand 511 will Hekatron auf 300 Quadratmetern einen Überblick über sein komplettes Leistungsprogramm geben. Auf vier Ausstellungswürfeln sollen laut Vorankündigung die Hekatron-Produktwelten von heute und morgen zu sehen sein. Thematische Schwerpunkte bilden die aktuellen Produktspektren aus den Bereichen ...

  • Brandmeldeanlagen,
  • Rauchschaltanlagen und
  • Rauchwarnmelder,
  • die Modernisierung bestehender Systeme sowie
  • Lösungen für Sonderanwendungen.

Schwerpunkt "Brandmeldeanlagen"

Im Bereich Brandmeldeanlagen will Hekatron in Essen den neuen Ansaugrauchmelder ASD 535 vorstellen, der "neue Dimensionen in der Sonderbrandmeldetechnik" eröffne (Bild rechts). Hohe Empfindlichkeit, verdeckte Montage, erhöhte Standzeit sowie eine intuitive und sichere Projektierung seien nur einige der Anforderungen, die der ASD 535 auch unter extremen Bedingungen meistern könne. Mit seinem hoch-dynamischen Sensor (HD-Sensor), dem einstellbaren Ventilator und der Möglichkeit, auch asymmetrische Rohrsysteme umzusetzen, sei der ASD 535 ein universeller und leistungsstarker Ansaugrauchmelder der neusten Generation - präzise, flexibel und wirtschaftlich.

Abgerundet werden soll das Neuheitenspektrum bei den Brandmeldeanlagen durch die Brandmelderzentrale Integral Evolution. Durch den Namenszusatz "Evolution" macht Hekatron deutlich, dass die Integral kontinuierlich weiterentwickelt und so auf dem neuesten Stand der Technik gehalten wird. Kern des Evolutionskonzepts sei die problemlose Auf- und Abwärtskompatibilität. Das verspricht ein einwandfreies Zusammenspiel von neuen und alten Komponenten innerhalb einer Zentrale oder eines Netzwerks. So könne eine Integral-Anlage aus dem Jahr 2004 mit technischen Komponenten neuester Generation bestückt werden, die mit den bereits vorhandenen alten Komponenten zusammenarbeiten. Auch in den kommenden Jahren sollen die Integral Hardware und Software kontinuierlich weiterentwickelt werden und dabei doch voll kompatibel zu allen bereits bestehenden Integral Anlagen bleiben.

Schwerpunkt "Rauchwarnmelder"

Der Genius Hx ist der neue Premium-Rauchwarnmelder, mit dem sich laut Hekatron "vollkommen neue Horizonte bei den Rauchwarnmeldern" eröffnen sollen. "Revolutionäre Technologie" mache den Genius Hx "zum intelligentesten Melder unter den Rauchwarnmeldern."


Ausgestattet mit Mikrocontroller plus zusätzlicher Hybrid Technologie (Temperatursensoren in Kombination mit dem optischen Prinzip der Raucherkennung) unterscheidet der Genius Hx Veränderungen des Umfeldes vom tatsächlichen Ernstfall. Damit liege erstmals ein Rauchwarnmelder vor, der täuschungsalarmsicher auch in schwierigen Umgebungen wie Treppenhäusern und Kellern zum Einsatz kommen kann. Selbst in Küchen, übrigens der Brandherd Nummer 1 im privaten Wohnungsbereich, könne der Genius Hx absolut zuverlässig und sicher seine Arbeit verrichten.

Schwerpunkt "Rauchschalter"

Der Bereich Rauchschalter will die ganze Bandbreite seiner Produkte zur Ansteuerung von Feststellanlagen präsentieren. Das klassische Produkt schlechthin bei Hekatron ist der Rauchschalter ORS 142. Er hat sich zigfach beim Einsatz in Feststellanlagen, Entrauchungslösungen und Lüftungsanlagen bewährt. Er detektiert, alarmiert, meldet, schaltet und steuert. Betrachtet man diese Eigenschaften losgelöst von den traditionellen Einsatzgebieten der Rauchschalter, so wird schnell deutlich, dass der ORS 142 zudem die Antwort auf eine Vielzahl weiterer brandschutztechnischer Fragestellungen sein kann. Und last but not least: Er feiert seinen 40-jährigen Geburtstag. Ein kleiner Rückblick zeigt die Entwicklungsschritte, die dieser "68iger" gegangen ist.

Schwerpunkt "Dienstleistung"

Einen breiten Raum nimmt das Dienstleistungsangebot von Hekatron ein. Fachplaner können sich über die Planungstools und Fortbildungsmaßnahmen informieren, die Hekatron mit dem H+ Konzept dieser Zielgruppe anbietet. Fachleute des Technischen Kundendienstes informieren über Inbetriebnahme- und Instandhaltungsunterstützung, Hotline, Fernwartung, Workshops und weitere Serviceangebote, die Hekatron mit 32 Kundendienststützpunkten bundesweit bietet.

Schwerpunkt "Löschanlagenansteuerung"

In Halle 12 am Stand 111 geht es ausschließlich um praktische Lösungen zur Ansteuerung stationärer Löschanlagen. Am Stand erwartet die Besucher eine Integral-Brandmelderlöschzentrale, gekoppelt an eine stationäre Löschzentrale - eine bewährte Systemlösung mit perfekt aufeinander abgestimmten Komponenten, vereint in der kombinierten Brandmelderlöschzentrale BLZ (siehe auch Beitrag "Hekatron kombiniert Branddetektion mit Steuerung von Löschanlage" vom 8.5.2008).

Mit der Sprinkler-Box präsentiert Hekatron ein neues Modul für diesen Bereich. Eine anschauliche Live-Demonstration soll die Besucher Löschvorgänge hautnah erleben lassen.

Daneben ist Hekatron auf dem Security-Forum des Secumedia-Verlags mit zwei Beiträgen vertreten. Damit gibt das Unternehmen seine jahrzehntelange Kompetenz und Erfahrung im vorbeugenden Brandschutz weiter und fördert den praxisnahen Informationsaustausch zwischen Besuchern und Hekatron-Experten.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)