Baulinks -> Redaktion  || < älter 2008/1768 jünger > >>|  

Für Architekten: Mit der Art Box zum persönlichen Teppichkunstwerk

(27.10.2008) Antron carpet fibre lässt ausgefallenes Teppichboden-Design Wirklichkeit werden, das zeigt die aktuelle Invista Ästhetik-Kampagne. Mit einer so genannten "Art Box" können Architekten ihr persönliches Teppichkunstwerk gestalten. Und mit etwas Glück gewinnen sie dabei noch 200 m² Teppichboden - bedruckt nach ihrem persönlichen Entwurf.

Teppichboden bietet unendlich viele Möglichkeiten, Räumen etwas Unverwechselbares, Einzigartiges zu geben. Ob als auflockerndes Element, um spannende Materialkontraste zu erzeugen oder um wirkungsvolle Akzente zu setzen. Dabei geht es einerseits um die ästhetische Wirkung, andererseits um funktionale Aspekte: Teppichboden schafft eine angenehme Raumatmosphäre, ist relativ pflegeleicht und strapazierfähig. Nach Erkenntnis eines vom Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO), Stuttgart, im Rahmen der "Initiative neue Qualität der Büroarbeit" (INQA) durchgeführten Projektes, kann Teppichboden in Büros sogar das Arbeitsklima positiv beeinflussen und so für die Produktivität der Mitarbeiter förderlich sein. Denn ein gut gestalteter Arbeitsplatz trägt zum Wohlfühlen bei, haben die Stuttgarter Wissenschaftler herausgefunden.

Die "Art Box" ist als Gestaltungsinstrument ein wichtiger Bestandteil der Antron carpet fibre Ästhetik-Kampagne. Acht Teppichbodenmuster führender Hersteller einschließlich Anker, Desso, Object Carpet und Vorwerk sollen Architekten inspirieren, ihr persönliches Bodenbild zu kreieren. Die 6 x 6 cm großen Musterstücke aus unterschiedlichen Antron Teppichfasern, alle mit einem Magneten auf der Rückseite versehen, lassen sich immer wieder zu neuen, überraschend anderen Bodendesigns anordnen - am Schreibtisch, an der Pinwand oder am Kühlschrank. Außerdem machen sie erkenntlich, dass es für unterschiedliche Designwünsche und Funktionsansprüche mit Antron die passende Teppichfaser gibt.

Gewinnspiel (Teilnahmeschluss: 31.12.2008)

Mit etwas Glück gibt es beim Entdecken der ästhetischen Welt von Antron carpet fibre auch noch attraktive Preise zu gewinnen:

Welche ästhetische Kraft ein Teppichboden aus Antron carpet fibre hat, zeigt das Motiv der Kampagne, das Ergebnis von einem Tag im Zentrum Paul Klee in Bern. Vor dem architektonischen Meisterwerk von Renzo Piano wurde ein Teppichboden verlegt, der bewies, dass großartige Architektur einen großartigen ästhetischen Bodenbelag braucht.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)