Baulinks -> Redaktion  || < älter 2008/1829 jünger > >>|  

"Heißer Wasserfall": Hitachi erweitert Wärmepumpen-Programm

(6.11.2008) Mit seiner neuen Luft/Wasser-Wärmepumpe erweitert die Air Conditioning + Refrigeration Equipment Business Group (ARG) der Hitachi Europe GmbH seine Wärmepumpen-Produktpalette. Das neue Gerät mit dem Namen "Yutaki", zu Deutsch "Heißer Wasserfall", fügt sich neben der Luft/Wasser-Wärmepumpe AquaFree in das bisherige Angebot des japanischen Herstellers ein.

Die Luft/Wasser-Wärmepumpe gibt es auf dem deutschen Markt seit Ende Oktober 2008 in vier verschiedenen Ausführungen: Die einphasigen Einheiten Rhue 3AV, Rhue 4AV und Rhue 5 AV erreichen Heizleistungen von 7,1 bis 11,4 kW; darüber hinaus ist die Rhue 5AVHN mit Drehstrom erhältlich. Alle setzen auf Inverter-Technik. Jedes Gerät arbeitet dank einer Flüssigkeitseinspritzung auch bei einer Außentemperatur von -20°C bis +37,5°C. Die Warmwassertemperatur kann dabei je nach Außentemperatur zwischen 20°C bis zu 65°C mit entsprechender Option variiert werden. Die dabei benötigte Steuerungsfunktion wurde in einer Kooperation gemeinsam mit der Honeywell International Inc. entwickelt.

Bei allen Einheiten kommt das umweltfreundliche Kältemittel R 410A zum Einsatz. Die Rhue 3AV beispielsweise erreicht einem COP-Wert von 4,28 W/W. Der Schalldruckpegel liegt bei einer Messung aus einem Meter Abstand zum Gerät und 1,5 m vom Boden zwischen 48 bis 51 dB (A). Möglich machen dies ein vibrationsarmer Scrollkompressor und zwei stromlinienförmige Ventilatoren.

im Sanierungsfall

Mit einer Höhe von 1480, einer Breite von 1250 und einer Tiefe von 444 mm eignen sich die Außengeräte auch bei der Sanierung eines Gebäudes. Die Wärmepumpe übernimmt an besonders kalten Tagen 60 Prozent der Heizleistung. Eine bestehende Standard-Heizung muss nur ergänzend zur Spitzenlastkapazität bei Außentemperaturen unter -20°C hinzu genommen werden. Neben der Basisnutzung für die normale Warmwasserversorgung, lässt sich die Yutaki beispielsweise auch mit einem Heißwasserboiler kombinieren.

Kontrolle per Knopfdruck

Das Kontrolldisplay der Bedieneinheit will sich durch gefälliges Design in den Lebensraum eingliedern. Ein Knopf führt interaktiv durch das gesamte Programm. Dabei lässt sich der Timer von einer täglichen bis zu einer 7-Tage-Programmierung einstellen. Sechs Tages- und Temperaturebenen steuern dabei die Wärmepumpe. Die drahtlose Fuzzy Logic ermöglicht eine Temperatureinstellung von +5°C bis +35°C in 0,5°C-Schritten.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)