Baulinks -> Redaktion  || < älter 2008/1858 jünger > >>|  

Stahlrahmen für flexible Raumkonzeptionen

(11.11.2008) Die Gestaltung von Büroflächen gliedert Arbeitsabläufe und beeinflusst die Effizienz von Unternehmen. So haben Bürokonzepte einen wesentlichen Anteil am Erfolg der Firmen. Flexible Arbeitsplätze unterstützen die Flexibilität ihrer Nutzer sowie der Abläufe und steigern somit die Produktivität. Variable Raumkonzepte und individuelle Gestaltung rücken immer mehr ins Zentrum des Interesses: Modulbauweise, wie sie beispielsweise ALHO verfolgt, kann diese Forderungen nach Flexibilität umsetzen:

Das Gerüst der Modulkonstruktion bildet ein stabiler Stahlrahmen, der von den statischen Erfordernissen auf den späteren Einsatzort abgestimmt ist. Boden- und Dachelemente sind aus Stahl-Walzprofilen gefertigt. Die weiteren Bestandteile wie Boden, Decke, Außen- und Innenwände werden in und um diesen Stahlrahmen herum gebaut, bis sie zusammen schließlich eine kompakte Einheit - das eigentliche Raummodul - ergeben.

Einer der entscheidenden Vorteile der Modulbauweise ist je nach Baureihe die bis zu 100-prozentige Vorfertigung unter idealen Bedingungen im Werk. Das lässt ein Minimum an Bauzeit vor Ort erwarten, denn die Produktion der Module in klimatisierten Hallen verläuft wetterunabhängig. Mit Beginn der Produktion wird auf der Baustelle vor Ort das Fundament hergestellt. Tieflader transportieren die Module zur Baustelle, wo sie nur noch montiert und an das Strom-, Wasser- und Abwassernetz angeschlossen werden müssen.

Die Stahlrahmenkonstruktion verspricht annähernd uneingeschränkte Gestaltungsfreiheit sowohl außen wie im Inneren: Keine tragenden Wände setzen der Kreativität Schranken: Vom Großraumbüro oder Versammlungsraum ohne jegliche Raumabtrennung bis hin zu Einzelbüros oder Patientenzimmern ist vieles möglich:

Selbst nach längerer Nutzung können Räume und komplette Gebäude wechselnden Anforderungen angepasst werden: Innenwände lassen sich nachträglich einbauen, vorhandene Wände entfernen oder versetzen. Teile des Gebäudes können aufgebaut und anderweitig verwendet werden, auch Aufstockungen sind möglich. Auf diese Weise wächst oder reduziert sich das Gebäude mit den Ansprüchen.

gar nicht "Nur Container":

Konkret: Bei einem Automobilkonzern reichten die Kapazitäten für die Verwaltung auf dem Werksgelände nicht mehr aus. Durch einen Neubau mit Raummodulen der ALHO Comfort Line verfügt das Werk mittlerweile über insgesamt 20.000 Quadratmeter Bürofläche.

Schon der Eingangsbereich des dreigeschossigen Neubaus vermittelt eine einladende Atmosphäre: Mit großen Fensterflächen gestaltet, trennt er die beiden mit Aluwell-Fassade versehenen Bürotrakte und lässt viel natürliches Licht ins Gebäudeinnere fallen. Über außenliegende Jalousetten können die Mitarbeiter die Lichtzufuhr in ihren Büroräumen jederzeit exakt und individuell regeln. Die Innenausstattung entspricht gehobenem Bürostandard.

Damit die Wege in die bestehenden Bürotrakte auf dem Gelände möglichst kurz bleiben, wurde ein Verbindungsgang zum benachbarten Gebäude geschaffen. So kommen die Mitarbeiter trockenen Fußes über das "freischwebende" Systemmodul zu ihren Kollegen. Innerhalb des neuen Gebäudes selbst gibt es einen Aufzug. In den Großraumbüros wurden Küchen- und Kommunikationsbereiche integriert. Auch die Konferenzräume sind großzügig ausgestattet, so dass auch bei langen Besprechungen ein ideales Raumklima herrscht.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)