Baulinks -> Redaktion  || < älter 2008/1916 jünger > >>|  

3.700 Hochleistungskonvektoren für Berliner Bügelbauten

(19.11.2008) Emco Klima hat einen der größten Einzelaufträge in der Unternehmensgeschichte erhalten. Der Lüftungs- und Klimatechnikhersteller liefert bis Ende November 3.700 Hochleistungskonvektoren für die so genannten Bügelbauten am Berliner Hauptbahnhof (siehe Bing-Maps und/oder Google-Maps). Entscheidend für die Auftragsvergabe war die Einhaltung vorgegebener Komfortkriterien bei besonders hohen Leistungsanforderungen. Und dies sei dem Hersteller aus Lingen mit einer Sonderausführung des Bodenkonvektors vom Typ emcotherm KQKL erfolgreich gelungen.

Der im Mai 2006 eröffnete Berliner Hauptbahnhof verknüpft auf fünf Ebenen alle Fernverkehrslinien mit dem Regionalverkehr und der S-Bahn und ist damit der größte Kreuzungsbahnhof Europas. Der letzte Bauabschnitt hatte seinen Höhepunkt mit dem eindrucksvollen Umklappen von vier 70 m hohen Türmen zu zwei Brücken über das Ost-West-Glasdach. Die Bezeichnung Bügelbauten resultiert aus ihrer, das Glasdach wie ein Bügel umfassenden Bauweise. Die zwei 12-geschossigen Gebäude beinhalten rund 50.000 Quadratmeter Bruttogeschossfläche für Büronutzung und sind über zwei "Skywalks" durch die Empfangshalle des Hauptbahnhofs miteinander verbunden.

Eine raumhohe Verglasung sowie moderne, schallharte Innenausstattung der Bügelbauten stellte außergewöhnliche Anforderungen an die Lüftungs- und Klimatechnik. Zu den Leistungsvoraussetzungen pro Konvektor in der Auslegungsstufe gehören ...

  • eine zentrale Primärluftzufuhr von 45 bis 90 m³/h,
  • eine Sekundärluftförderung von 250 m³/h sowie
  • die Abfuhr hoher Kühllasten.

Die Klimatisierung der Räume erfolgt nach dem Prinzip der Quelllüftung unter Einhaltung der Komfortkriterien gemäß DIN EN 13779. Gleichzeitig darf in der Auslegungsstufe bei einem Primärluft-Vordruck von 100 Pa, einer Zufuhr von 45 m³/h und inklusive Sekundärluftanteil der Schalleistungspegel am Luftaustritt maximal lediglich 32 dB(A) betragen.

Eine entsprechende Lösung lieferte der Hersteller aus Lingen mit einer extra für das Projekt entwickelten Variante eines Unterflur-Hochleistungskonvektors. Die hohen Anforderungen konnten unter anderem durch Sonderausführungen der Ausblasvorrichtung und der Gebläseeinheit sowie optimierte Schalldämmmaßnahmen erreicht werden. Ein unabhängiges Prüfzeugnis durch das Hermann-Rietschel-Institut in Berlin bestätigt die Einhaltung der geforderten Kriterien.

"Die Nachfrage nach kreativen und individuellen Lösungen, die energetisch sinnvoll sind und zugleich dem Wunsch nach immer höherem Klimakomfort entsprechen, nimmt stetig zu", erklärt Hellmuth Weiß, Geschäftsführer Emco Klima. "Als Spezialist und Komplettsystemanbieter für komfortables Innenraumklima senden wir jetzt ein klares Signal, dass wir mit unserem Know-how und Produktportofolio sowie der flexiblen Fertigung auch für Projekte dieser Größenordnung sehr gut aufgestellt sind."

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)