Baulinks -> Redaktion  || < älter 2008/1957 jünger > >>|  

Amorim verheiratet Kork mit Vinyl und Linoleum

(26.11.2008; BAU- und Domotex-Vorbericht) Amorim führt zwei neue Bodenbelags-Kollektionen auf dem deutschen Markt ein: Wicanders Linocomfort und Wicanders Vinylcomfort. Bei der Entwicklung der beiden Bodenbeläge greift das Unternehmen auf seine Erfahrung in der Herstellung von Naturböden zurück und kombiniert in weiten Teilen den Aufbau seiner Naturböden zur schwimmenden Verlegung mit naturnah gestalteten Linoleum- bzw. Vinylbelägen.

Neu ist nicht nur die Verlegeart, sondern auch der Aufbau dieser Bodenbeläge. Direkt unter der Vinyl- bzw. Linoleumschicht liegt eine flexible, isolierende Korkschicht. Diese Verbindung der Werkstoffe, die auf Grund unterschiedlicher materialtechnischer Eigenschaften bislang nicht gelungen war, sei mit einer neuen Technologie möglich geworden. Durch das "CorkLoc" genannte System kann Amorim nun mit Wicanders Linocomfort und Wicanders Vinylcomfort zwei entsprechende Bodenbelage anbieten.

  • Darüber hinaus verspricht bei den vier Stein- und 15 Holz-Dekoren von Wicanders Vinylcomfort die abriebfeste Oberflächenveredelung HPS einen langjährigen, zuverlässigen Schutz.
  • Die Kollektion mit Linoleum umfasst 16 verschiedene Planken und 8 Fliesen.

Vor allem vor dem Hintergrund, dass sowohl Linoleum- als auch Vinylböden traditionell vollflächig verklebt werden, rechnet sich das Unternehmen für seine beiden neuen Kollektionen zur schwimmenden Verlegung sehr gute Marktchancen aus.

Mit diesem Schritt tritt Amorim weiter aus dem Marktsegment des reinen Korkbodenherstellers heraus. Bereits im ersten Halbjahr des Jahres hatte das Unternehmen damit begonnen, die Holzparkett-Marke ipowood neu auf dem Markt zu positionieren. Mit der Einführung der beiden neuen Kollektionen Wicanders Linocomfort und Wicanders Vinylcomfort rund drei Monate vor der Präsentation der neuen Korkboden-Kollektion auf der Domotex und der BAU hat das Unternehmen nun die zweite Maßnahme zur Umsetzung seiner neuen Expansionsstrategie durchgeführt.

"Das erklärte Ziel von Amorim ist es, sich auf das veränderte, anspruchsvolle Bauherrenbewusstsein einzustellen", so lautete Anfang des Jahres ein Statement von Tomas Cordes, Geschäftsführer Amorim Deutschland, anlässlich der Einführung der lösungsmittelfreien Bindemitteltechnologie Acrodur® für alle Amorim Bodenbeläge. "Den Trend, in der Raumgestaltung verschiedene Materialien und Strukturen zu kombinieren, können wir nun - und vor allem mit der Einführung der neuen Wicanders-Korkbodenkollektion - bestens bedienen. Wir haben die Dekore aller Kollektionen, die wir vertreiben so aufeinander abgestimmt, dass hochinteressante, harmonische Verlegemuster möglich sind", erläutert Tomas Cordes das Gesamtkonzept.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)