Baulinks -> Redaktion  || < älter 2008/1973 jünger > >>|  

Strähle mit multifunktionalem Trenn- und Schrankwandsystem auf der BAU

(1.12.2008) Trenn- und Schrankwandsysteme von Strähle verstehen sich schon immer als Gestaltungs- und Funktionselemente. Über die Jahre konsequent fortentwickelt sollen sie neben anspruchsvoller Ästhetik, Flexibilität und Transparenz auch die zeitgemäßen Anforderungen im Hinblick auf Schall- und Brandschutz sowie Schallabsorption erfüllen. Mit dem Multifunktionalen Trenn- und Schrankwandsystem MTS will Strähle nun noch einen Schritt weitergehen: Das in Zusammenarbeit mit der G + S Design GmbH von Grund auf neu konzipierte Ausbausystem integriert als weitere Funktionen Licht- und Klimatechnik in die raumbildenden Wände.

Das Konzept für MTS-Ausbaumodul setzt unmittelbar auf strategischen Überlegungen für eine energieeffiziente Architektur auf, die neue Anforderungen an Gebäudetechnik und Innenausbau stellt. Das System besteht aus zwei Komponenten:

  • einer Ganzglastrennwand in Pfosten-Riegel-Konstruktion mit sehr schlanken Aluminiumprofilen, auf die mit einer Halteleiste die Verglasungen beidseitig flächenbündig befestigt werden, und
  • einem Schrankelement, das mittig in die verglaste Trennwand zwischen den Büroräumen integriert wird. Neben der Bereitstellung von Stauraum nimmt der Kubus im unteren Bereich zwei Klimageräte auf, die unabhängig als Komfortkühlgerät wirken. Außerdem kann das System auch additiv zur zentral gesteuerten Klimatechnik eingesetzt werden. Dies soll sich direkt auf das Wohlbefinden auswirken, da jeder Nutzer "sein" individuelles Klima selbst bestimmen kann.

Die Grundausleuchtung des Raumes erfolgt durch ein integriertes Beleuchtungssystem, das an der Oberseite des Schrankes eingebaut ist und durch Frontblenden komplett verdeckt wird. Durch gleichmäßige Grundbeleuchtung, geringen Stromverbrauch und minimale Wärmeentwicklung trägt es ebenfalls zu Wohlbefinden und Nachhaltigkeit bei.

Die Sichtrückwand des Schrankelements kann zur Optimierung der Raumakustik mit hochwirksamen Absorberelementen ausgestattet werden. Blenden und Türen bietet Strähle in beliebigem Dekor an. Das Multifunktionale Trenn- und Schrankwandsystem MTS wird präsentiert ...

  • auf dem Messestand von Strähle, Halle C4, Stand 305 und
  • auf dem Stand von Kawneer/Alcoa Gruppe Halle C1, Stand 301, Galerieebene.

Als weitere Messeneuheit will Strähle eine neue geprüfte Ganzglastür T30 (EI30) vorstellen, die flächenbündig in Glaswände der Feuerwiderstandsklasse F30 (EI30) integriert werden kann. Mit dieser Ausführung wird die häufig geforderte F30/EI30-Brandschutzauflage nun in gleich bleibender Optik mit anderen Strähle Ganzglassystemen erbracht. Dies verspricht einen enormen Vorteil für Planer und Bauherren dar, die ein gesamtheitliches Erscheinungsbild fordern.

Darüber hinaus will Strähle das System T, ein Glastrennwand-System, zeigen, das die Werkstoffe Holz und Glas in klarer Optik miteinander verbindet. Außerdem sollen die nach DIN EN ISO 354 geprüften Absorberelemente zu sehen sein, deren modularer Aufbau es ermöglicht, die raumspezifischen Nachhallzeiten exakt nach den Erfordernissen zu senken und gleichzeitig dem Schallschutz Rechnung zu tragen.

Die neuen Systeme wie auch die Klassiker von Strähle - System 2000, System 2300 und System 3400 - sind frei miteinander kombinierbar. Architekten und Bauherren erhalten dadurch großen gestalterischen Spielraum, verbunden mit einem Höchstmaß an Funktionalität.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)