Baulinks -> Redaktion  || < älter 2008/1978 jünger > >>|  

"markt" hat Sparduschköpfe getestet

(2.12.2008) Wie sparen Warmduscher Energie- und Wasserkosten, ohne dass der Duschspaß darunter leidet? Dieser Frage ging der Westdeutsche Rundfunk in seinem Wirtschafts- und Verbrauchermagazin "markt" am 20. Oktober 2008 nach. Dabei kam heraus, dass eine herkömmliche Handbrause rund 15 Liter Wasser pro Minute verbraucht und etwa ein Drittel des gesamten Wasserverbrauchs im Haushalt durch die Duschleitung rauscht. 930 Euro, so die Rechnung der "markt"-Redaktion, gibt eine vierköpfige Familie im Jahr für das Warmduschen aus, inklusive der Abwasser- und Energiekosten. Grund genug, einmal zu testen, ob Sparduschköpfe hier wirklich Abhilfe schaffen können.

Der Fachbereich Sanitärtechnik der Fachhochschule Gelsenkirchen hat mit einem Verbrauchsmessgerät zehn Duschköpfe verschiedener Hersteller bei einem Wasserdruck von drei Bar und der Einstellung "Brausenregen" geprüft. Zwar lagen mehrere Sparbrausen beim Verbrauch bei unter 9 Litern pro Minute. Doch die praktische Gegenprobe mit Testduschern machte deutlich, dass hier nicht nur der Wasserverbrauch Richtung null geht, sondern auch der Komfort und das Duschvergnügen. Lascher Strahl, Tröpfchenbildung oder störende Nebengeräusche das bemängelten die Tester bei einigen der Brausen. Einen "sehr guten" Wasserstrahl attestierten sie den Modellen ...

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)