Baulinks -> Redaktion  || < älter 2008/2080 jünger > >>|  

4 Jahre Vitadoor

(19.12.2008) Bereits seit über 25 Jahren werden am Standort Stadtlohn hochwertige Türen und Zargen produziert. Vor 4 Jahren, auf der BAU 2005, wurde dann der Grundstein für die neue Marke Vitadoor gelegt. Innerhalb von vier Jahren ist es dem Unternehmen laut eigener Einschätzung gelungen, Vitadoor zu einer modernen Marke in der Welt des Wohnens zu machen. Mehr als 70 Mitarbeiter entwickeln und fertigen unter der Geschäftsleitung von Uwe Neugebauer die "Türen mit Charakter". Zur BAU 2009 will Vitadoor neben Neuheiten auch eine große Auswahl der beliebtesten Modelle präsentieren.

Die Vitadoor Furnier-Türen sollen in ihrer Art einzigartig sein. Denn bereits bei der Auswahl der Furniere würden strengste Qualitätskriterien gelten. Nur handverlesene, blattweise geprüfte Furniere versprechen eine harmonische Optik und perfekte Oberflächenqualität. Ein weiterer großer Vorteil der furnierten Vitadoor Türen seien die von Fachkräften angebrachten Massivholzanleimer, da sie der beste Schutz der stark beanspruchten Tür-Ecken und -Kanten vor Abnutzung und Beschädigung seien.

Neben furnierten Türen liegen Weißlacktüren im Trend. Massive, edle Lisenen sollen dabei der Tür eine ganz neue Wertigkeit verleihen. Oder die Vielfalt wird über Fräsungen mit modernen, zeitlosen oder klassischen Motive ausgelebt. Aktuell wird in der Exclusiv Concept Serie ein umfangreicher Materialmix für die Füllung vorgestellt. Er soll auch bei der lackierten Tür tausend Möglichkeiten eröffnen, Individualität zu leben.

Im August 2008 hat Vitadoor übrigens eine neue Weißlackanlage in Betrieb genommen, die die vollständige Umstellung auf umweltfreundliche Wasserlacktechnik ermöglicht. Flexible Roboter übernehmen hier die Arbeit. Der mehrstufige Lackaufbau im Wechsel mit Schleifvorgängen soll für die glatte, edle Oberflächen sorgen. Damit gehöre die Lackoberfläche zu den Besten am Markt.

Im immer stärker wachsenden Markt der Modernisierer werden über Möbel, Tapeten oder Stoffe Trends und Stilrichtungen in die Wohneinrichtung übernommen. Einerseits kann es sinnvoll sein, die Tür betont schlicht und zurückhaltend etwa als unauffällige Füllungstür zu gestalten, wenn in der Umgebung bereits viel Phantasie realisiert wurde. Andererseits sei derzeit der Neo-Rokoko besonders gefragt - eine Stilrichtung, die auf großflächige und großformatige Muster setzt. Über kreativ gestaltete Gläser könne sich dieser Trend auch in den Vitadoor Weißlacktüren wieder finden. Ob Motive angelehnt an Tapetenmuster oder die Verarbeitung von durchsichtigen Motivstoffen: Vitadoor hat laut eigenen Angaben eine Technik entwickelt, um unterschiedlichste Materialien in der Tür aufnehmen zu können.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)