Baulinks -> Redaktion  || < älter 2008/2097 jünger > >>|  

Schutz-, Filter- und Dränschicht für gering auftragende Gründächer

(24.12.2008) Mit steigendem Umweltbewusstsein verzeichnet der Anteil begrünter Dächer bei Neubauvorhaben und auch bei Sanierungsprojekten kontinuierliche Zuwächse. Gerade im Sanierungsfall lassen die Rahmenbedingungen aber oft nur niedrige Aufbauhöhen und ein geringes Flächengewicht zu. In diesen Fällen bietet sich Delta-Terrax als kombinierte Schutz-, Filter- und Dränschicht an. Auf der BAU will Dörken ihre Grundmauerschutz- und Dränagebahn als horizontale Dränschicht unter Dachbegrünungen und anderen genutzten Flachdach- und Deckenflächen präsentieren.


Die zweilagige Sandwichbahn verspricht bei nur neun Millimetern Aufbauhöhe eine besonders hohe Dränagekapazität, die - bei geringer statischer Belastung - deutlich über der eines klassischen Kies- oder Splittbettes liegen soll. Als Schutz- und Trennschicht wirtschaftlich von der Rolle auf der Abdichtung verlegt, bietet sie auch Schutz gegen mechanische Belastungen. Die dauerhafte Filterstabilität der Dränschicht und die hohe Druckbelastbarkeit des Materials von 400 kN/m² lassen dabei eine sichere und langlebige Schutz- und Dränwirkung erwarten.

Wasser sicher ableiten

Große Flachdach- und Deckenflächen von Gebäuden und Tiefgaragen bieten ideale Voraussetzungen, um als Verkehrswege, Spiel- und Freizeitflächen, zusätzlicher Parkraum oder begrünte Flächen genutzt zu werden. Dabei muss jedoch anfallendes Niederschlags- und gegebenenfalls auch Fassadenwasser nicht nur an der Oberfläche und in der Abdichtungsebene sicher abgeleitet werden. Auch innerhalb des konstruktiven Aufbaus solcher Bereiche wird eine leistungsfähige Flächendränage erforderlich. Anderenfalls kann stehendes Wasser ...

  • den Unterbau von Verkehrsflächen destabilisieren,
  • bei begrünten Flächen zu einer pflanzenschädigenden Staunässe führen und
  • darüber hinaus die eigentliche Flächenabdichtung zusätzlich belasten.

Herkömmliche mineralische Dränungen aus Kies oder Splitt können diesen Anforderungen nur mit gewissem Aufwand gerecht werden. Neben der Verschlammungs- oder Versottungsgefahr, die zu einer schleichenden Verminderung der Dränleistung führen kann, ist die notwendige Mindestdicke eines solchen Aufbaus bereits ein planerisches Handicap. Zudem schlägt sich die höhere Auflast über die größere Dimensionierung der tragenden Bauteile in den Baukosten nieder.

Das Schutz- und Dränsystem Delta-Terraxx ist für die unterschiedlichen Anwendungen bei der Horizontaldränung konzipiert. Der Verbundaufbau aus einer Noppenbahn mit einem aufgeschweißten Geotextil bildet eine hochwirksame Dränschicht: Das nach oben gerichtete Geotextil wirkt als Filterebene für die von der darunter liegenden Noppenbahn gebildeten Hohlräume. Bei Kies-, Splitt- und Erdüberschüttungen soll das thermisch verfestigte und damit filterstabile Geotextil das Zuschlämmen der Noppenstruktur verhindern können und so eine vollständige und ungehinderte Ableitung von überschüssigem Wasser gewährleisten. Der integrierte Selbstkleberand der Noppenbahn vereinfacht die Verlegung und verbessert den Wurzelschutz. Durch die glatte Rückseite der Bahn wird eine gleichmäßige und vollflächige Lastverteilung auf der Abdichtung erreicht. So können alle druckstabilen Abdichtungen schon während der Bauphase problemlos begangen werden und sind gegen mechanische Beschädigungen und vor schädlicher thermischer Beanspruchung geschützt.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)