Baulinks -> Redaktion  || < älter 2009/0153 jünger > >>|  

Effektvolle, verschleißfeste Bodengestaltung für Industrie und Gewerbe

(28.1.2009; BAU-Bericht) Mit "Ultratop" präsentierte Mapei zur BAU 2009 eine selbstverlaufende, schnell erhärtende zementäre Bodenspachtelmasse, die in Verbindung mit systemkonformen Oberflächenschutzsystemen als verschleißfeste Bodenbeschichtung genutzt werden kann. Aufgrund der dabei möglichen, unterschiedlichen gestalterischen Effekte eignet sich das Produkt nicht nur für Industrie- und Gewerbehallen, sondern auch für Ausstellungsräume, Läden, Restaurants, Schulen oder Museen - also überall dort, wo optisch ansprechende, aber dennoch strapazierfähige Böden gefordert sind (Bild rechts: L'Otticheria Shop in Florenz, Italien).

Immer mehr Bauherren und Planer wünschen sich möglichst ansatzfreie und fugenlose Bodenbeläge, vor allem im Bereich des Industrie- und Gewerbebaus. Neben ästhetischen und gestalterischen Gesichtspunkten spielen hier vor allem auch wirtschaftliche Überlegungen wie Verschmutzungsneigung, Reinigungskosten u.ä. eine Rolle. Mit dem Ultratop System bietet Mapei ein Produktsystem für diese Einsatzbereiche an. Bei Ultratop handelt es sich um eine selbstverlaufende, schnell erhärtende Bodenspachtelmasse die auf normgerechten zementären Untergründen oder keramischen Fliesen zur Anwendung kommt. Die Spachtelmasse besteht aus schnellhydratisierenden Spezialzementen, ausgesuchten Sanden in definierter Korngröße, Harzen und speziellen Bindemittelkombinationen. Mit Wasser angemischt ergibt Ultratop eine fließfähige, maschinell oder manuell leicht verarbeitbare Masse, die im Innenbereich in Schichtdicken von 5 bis 40 mm eingebaut werden kann. Nach vollständiger Aushärtung, innerhalb weniger Stunden, erreicht der Ultratop-Boden eine hohe Biegezug- und Druckfestigkeit sowie eine hohe Haftung am Untergrund.

Aufgrund seiner hohen mechanischen Festigkeiten kann Ultratop mit systemkonformen Oberflächenschutzsystemen als verschleißfeste und direkt nutzbare Endbeschichtung belassen werden. Typische Einsatzgebiete für solche "natürlichen" Beläge sind Bodenbeläge in Industriebetrieben, Einkaufszentren und Supermärkten. Dort wo gewünscht, lassen sich jedoch auch besondere gestalterische Effekt erzielen, vor allem durch verschiedenartiges Schleifen, Polieren oder Versiegeln der Oberflächen.

<!---->
Cartoon Design Offices en Toulouse, Frankreich (das ganze Bild)

Neben dem Ultratop-System mit "natürlichem" Effekt gibt es daher auch Systeme mit "geschliffener Wirkung" sowie mit "venezianischem Terrazzo-Effekt". In den beiden letzten Fällen werden die Oberflächen zwei bis drei Tage nach dem Auftragen von Ultratop mit Diamantschleifscheiben geschliffen. Für eine vollständige Behandlung werden dabei fünf Durchgänge mit verschiedenen Schleifscheiben empfohlen. Den venezianischen Terrazzo-Effekt erzielt man u.a. durch die Mischung von Ultratop mit gefärbten Mapei Dynastone Color-Zuschlägen. Typische Einsatzbereiche der geschliffenen Systeme sind neben Ausstellungsräumen, Läden und Restaurants vor allem Schulen, Museen und Theater oder auch Wohnungen.

Die Verarbeitung von Ultratop erfordert ein spezielles Know-How und auch spezielle Maschinen zur Oberflächenbearbeitung. Mapei vertreibt dieses Produktsystem deshalb ausschließlich über speziell für Ultratop zertifizierte Fachunternehmen. Auf diese Weise sollen sowohl die Verarbeiter, als auch Planer und Bauherren vor teuren und lästigen Reklamationen aufgrund von Verarbeitungsfehlern geschützt werden.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: