Baulinks -> Redaktion  || < älter 2009/0167 jünger > >>|  

R+T 2009: Innovationspreisträger stehen fest

(29.1.2009; R+T-Vorbericht) Die Entscheidung ist gefallen: der siebte Innovationspreis für bedeutende technische Entwicklungen im Bereich Rollladen, Tore und Sonnenschutz geht an insgesamt elf Gewinner. Ausgelobt von den Veranstaltern der Internationalen Fachmesse Rollladen, Tore und Sonnenschutz R+T 2009, die vom 10. bis 14. Februar in Stuttgart stattfindet, hat sich der Innovationspreis längst international etabliert. Eine elfköpfige Jury aus Fachleuten der Branche wählte jetzt die Besten aus - für die Ergebnisse siehe inzwischen Beitrag "Innovationspreise der R+T 2009 für 11 R+Tler" vom 16.2.2009.

Elf Fachleute wählen die elf Besten

Ob funktionsgerechte Lösungen, die den Weg zu Marktnischen ebnen, oder Neuheiten, die den Verbraucheralltag erleichtern: insgesamt 94 Produkte wurden für den Innovationspreis 2009 angemeldet - etwa ein Drittel schaffte es in die Endjurierung am 10. Januar. Juroren waren sowohl Architekten, Sachverständige, die Medien - mit dem Chefredakteur der Zeitschrift "Metallbau" - als auch die Präsidenten der veranstaltenden Verbände. Die Jury unter Vorsitz von Professor Gerhard Hausladen, Ordinarius für Bauklimatik und Haustechnik an der TU München, traf ihre Mehrheitsentscheidungen für die elf besten Produkte nach intensiver Beratung. Ausschlaggebend bei der Bewertung waren Innovationsqualität, Produktsicherheit, Marktpotenzial und Nutzerfreundlichkeit.

Preisverleihung auf der R+T 2009

Die offizielle Bekanntgabe der Gewinner und die Verleihung des Innovationspreises, der einzigen brancheneigenen Auszeichnung, finden während der R+T 2009 am 10. Februar statt. Gekürt werden siegreiche Produkte aus den Kategorien Rollläden, Tore, Innen- und Außen-Sonnenschutz, sonstige Abschlüsse sowie Antriebe und Steuerungen. Neben drei Sonderpreisen, unter anderem für besondere Energieeffizienz, werden auch die zwei besten Gesellen- beziehungsweise Meisterstücke mit dem Handwerksjugendpreis ausgezeichnet.

Marktpotenziale erkennen und fördern

An Quantität sowie auch an Qualität sollen die Einreichungen ein hohes Niveau haben. "Im Vordergrund steht die Alltagstauglichkeit der Produkte", betont Gerhard Rommel, Jurymitglied und Leiter der Abteilung Technik beim Bundesverband Rollladen + Sonnenschutz e.V. Anders als bei anderen Awards, bei denen es in erster Linie um die optische Gestaltung von Alltagsprodukten geht, zeichnet der Innovationspreis nur nutzerfreundliche Entwicklungen mit guten Marktchancen aus. Der werbewirksame Preis erhöht die Erfolgschancen. Rommel begrüßt es, dass unter den 33 Einreichungen aus der Endjurierung etwa zehn aus dem internationalen Bereich stammten. Zudem seien einige namhafte Unternehmen sowie "Newcomer" mit von der Partie gewesen. "Die eine oder andere Firma, von der wir es angenommen hätten, war jedoch nicht dabei", sagte das Jurymitglied. Die Zahl der Anmeldungen sei insgesamt gleich geblieben.

Der renommierte Innovationspreis gibt Herstellern alle drei Jahre die Chance, ihr Produkt einer breiten Öffentlichkeit sowie der Fachwelt bekannt zu machen und erfolgreich zu vermarkten. Darüber hinaus nimmt die Messe Stuttgart die Preisträger in ihre organisierten Besucherführungen auf der R+T 2009 auf.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: