Baulinks -> Redaktion  || < älter 2009/0302 jünger > >>|  

Wolfs-Kinder als Energieschrecks auf der ISH

(23.2.2009; ISH-Vorbericht) Auf der ISH 2009 will der Systemanbieter Wolf in Halle 8 und Halle 5 viele Innovationen und System-übergreifenden Komplettlösungen aus den Bereichen Heiz-, Klima-, Lüftungs- und Solartechnik präsentieren. In diesem Beitrag geht es um die Wärmeerzeuger:

<!---->

Kompakt die Sonne nutzen

Die Wolf Gas-Solarzentrale CSZ-300 kombiniert regenerative Energien mit etablierter Heiztechnik und passt auch in kleine Nischen. Dei Produktreihe CSZ-300 versteht sich als optimale Lösung mit einem solaren Deckungsbeitrag in der Warmwassergewinnung von bis zu 60% für Objekte bis 150 m² Wohnfläche. Sie besteht aus einem Gasbrennwertgerät, Solarspeicher, Solarpumpengruppe inkl. Solarregler, Solarausdehnungsgefäß 25 l und Auffangbehälter für Solarflüssigkeit.

Laut "Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz" müssen ab 2009 bei Neubauten mindestens 15% der Energie zur Wärmeversorgung aus erneuerbaren Energien stammen. Darin ist festgelegt, dass für Neubauten je Quadratmeter beheizter Wohnfläche 0,04 Quadratmeter Sonnenkollektoren installiert werden müssen. Der Solarspeicher mit 310 Liter Inhalt ist ausreichend für drei Kollektoren für bis zu 150 m² Wohnfläche, womit die Erfüllung des neuen Erneuerbare Energie Wärmegesetzes (EEWärmeG 2009) gewährleistet ist - siehe auch Beitrag "Pflicht ab 2009: Wärme aus Erneuerbaren Energien" vom 8.6.2008. Für den Verbraucher bedeutet das konkret, dass diese Anlage von Wolf mit bis zu 2.000 Euro staatlich gefördert werden kann.

Durch den modularen Systemaufbau der CSZ ist das eingebundene Gasbrennwertgerät mit einer Leistung von 11 kW bis 20 kW frei wählbar.

Wolf-Sonnenheizung aus dem Baukasten

Der Kunde hat die Wahl und kann entsprechend seiner Vorliebe und den Gegebenheiten die Wolf-Sonnenheizung selber zusammenstellen. Ob Öl, Gas, Biomasse oder Wärmepumpe - der beliebigen Kombination mit den Solarmodulen zur Warmwassergewinnung oder Heizungsunterstützung seien kaum Grenzen gesetzt. Ob Sanierung oder Neubau, ob Großfamilie oder Pool für jeden Energiebedarf soll es mit der Wolf-Sonnenheizung den optimalen Energie- und Klimaschutz geben. Besonders bemerkenswert sei hier das Verhältnis von Speichereinheit zur Moduleinheit.

Alternative für veraltete Gas-Etagenheizungen

Die Produktfamilie der Gaswandgeräte wurde durch die Heizwertthermen CGU-2/CGG-2 aktualisiert. Sie werden bei der Modernisierung von Mehrfamilienhäusern (Etagenheizungen) eingesetzt. Gegenüber der bisherigen Baureihe werden innovative Komponenten wie ein Hydroblock mit Steck-Rast-Technik verwendet, der eine kompakte Bauweise mit schneller Montage verbinden soll.

Neue Abgassysteme für Kaskade und Mehrfachbelegung im Geschossbau

Auch neue WOLF-Abgassysteme sind jetzt lieferbar, die dem Trend der Kaskadierung mehrerer Wärmeerzeuger Rechnung tragen und für die Gasbrennwertgeräte der Baureihen CGB, CGS und CGW bis 24 kW Leistung vorgesehen sind. Als Systemlieferant bietet Wolf seinen Partnern vom Gerät bis zur Schornsteinmündung aufeinander abgestimmte Baugruppen aus einer Hand.

Ölbrennwertgerät mit Einser-Note

Der COB von Wolf - ein Ölbrennwertkessel - hat im Mai 2008 von der Stiftung-Warentest eine Einser-Note erhalten - siehe Beitrag "Stiftung Warentest hat 10 Ölbrennwertkessel getestet" vom 1.5.2008. Geringes Gewicht, einfache Einbringung, Handhabung und Wartung sind die Argumente, die dieses Gerät aus dem Hause Wolf offensichtlich so gut machen. Und der COB ist der erste Ölbrennwertkessel mit Strom sparendem Brenner ohne Ölvorwärmung.

Der Kessel erzielt einen Wirkungsgrad von bis zu 105% (Hi) / 99% (HS), spart bis zu 30% Brennstoff ein und soll sich so bereits binnen dreier Jahre amortisieren können. Darüber hinaus kommt der COB auch mit künftigen BioÖl-Brennstoffen zurecht. Passend zum COB gibt es den neuen Schichtenspeicher CS (im rechten Bild mit dabei). Er leistet bei einem Volumen von 160 Litern beachtliche 490 Liter Warmwasser mit 40 Grad Celsius in der Stunde.

Neuer Holzvergaserheizkessel BVG ergänzt die Biomasseheizkessel

Ebenfalls neu im Standkesselbereich bei Wolf sind weitere Biomasse-Heizkessel. Den Holzvergaserheizkessel BVG liefert Wolf mit 23 und 30 kW Leistung. Groß dimensionierte Feuer- und Ascheräume sollen bei Nennleistung eine Brenndauer von bis zu 2 Stunden ermöglichen, wobei der Ascheraum nur einmal in der Woche entleert werden müsse. Der BVG ist BAFA-förderfähig.

Wärmepumpe von Wolf

Im Wolf Produktsortiment bei Erneuerbaren Energien spielen die Wärmepumpen BWL/BWS eine wichtige Rolle. Sie werden mit den Energieträgern Sole oder Luft betrieben. Hier profitiert der Kunde u.a. von der Wolf-Erfahrung aus dem Bereich Klimatechnik.

  • Die Luft-/Wasser-Wärmepumpen für die Innen- und Außenaufstellung sind für Heizungs-Vorlauftemperaturen von bis zu 55°C geeignet,
  • die Sole-/Wasserwärmepumpen für maximal 65 °C.

Wolf stellt auch seine neuen Blockheizkraftwerke aus

Die Wolf-Gruppe hat den Geschäftsbetrieb der Kuntschar+Schlüter mit Sitz in Wolfhagen (Hessen) mit Wirkung zum 1. November 2008 übernommen und kann hierdurch nun BHKWs in einem Leistungsbereich von 50 - 2.000 kW anbieten. In diesem Markt rechnet sich Wolf gute Geschäftschancen aus, weil auch der Staat für diese Technologie attraktive Förderprogramme zur Verfügung stellt - siehe auch Beitrag "Blockheizkraftwerke jetzt auch von Wolf" vom 6.11.2008.

Mittel- und Großheizkesselprogramm bis 5800 kW

 Der Gasbrennwert-Mittelkessel MGK heizt in den Leistungsstufen 25 bis 294 kW und kann in Kaskade bis zu 1176 kW leisten. Höhere Leistungsklassen bis zu 5.800 kW werden mit den Großkesselsystemen GKS abgedeckt. Hervorheben will Wolf hier die Gasbrennwertkessel der Baureihe GKS-Eurotwin-K im Leistungsbereich 450 bis 1.250 kW. Bei den GKS-Eurotwin-K wird das "Thermozonenprinzip" für die Nutzung des Kondensationseffekts für einen zusätzlichen Energiegewinn genutzt. Mit einem Nutzungsgrad bis 108% (Hi) / 99% (Hs) nutzen die Eurotwin-K-Brennwertkessel die im Gas enthaltene Energie bis fast an den physikalischen Grenzwert, der bei 111% liegt.

Bei den Großkesseln geht Wolf mit dem neuen Dynatherm-L an den Start. Er ist in 6 Baugrößen für Öl und Gas lieferbar und deckt so einen Leistungsbereich von 0,9 bis 5,2 MW ab. Mit einem Normnutzungsgrad bis 93% (Hi) verspricht der Dynatherm eine bestmögliche Energieausnutzung bei gleichzeitiger Minimierung von NOx-Emissionen durch drei Rauchgaszüge. Sämtliche Heizflächen werden zur Vermeidung von Verschmutzung und zur Beibehaltung einer konstanten Leistung aus Glattrohr gefertigt. Der Dynatherm ist gedacht für Schulen, Hotels, Krankenhäuser oder Bürogebäude.

Neue Heizkesselregelung für alle Mittel- und Großkessel

Ab sofort ist die neue Kesselregelung R21 lieferbar. Die R21 ersetzt mit den bereits bekannten WRS-Modulen (Mischermodul MM, Kaskadenmodul KM) die Regelungen R31, R32, R33, sowie die Kaskadenregelungen RK-2 und RK-4. Mit der R21 für zweistufige oder modulierende Brenner steht eine Kesselregelung zur Verfügung, die sich nahtlos in das bestehende Wolf-Regelungssystem integrieren lassen soll. In Verbindung mit dem Kaskadenmodul KM können bis zu fünf Mittel- und Großkessel kaskadiert werden. Außerdem kann die R21 um bis zu 7 Mischermodule und ein Solarmodul SM1 oder SM2 erweitert werden.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: