Baulinks -> Redaktion  || < älter 2009/0322 jünger > >>|  

Rotex HPSU kombiniert Wärmepumpe mit Solarthermie

(25.2.2009; ISH-Vorbericht) Mit der HeatPumpSolarUnit, kurz HPSU, hat der schwäbische Heizungs-Spezialist Rotex ein Konzept entwickelt, das die Wärme aus Luft und Sonne gemeinsam für Heizung und Warmwasserbereitung nutzt. Das System besteht aus zwei Komponenten:

  • einer neuen Rotex-Luft/Wasser-Wärmepumpe, die auch über eine Kühlfunktion verfügt, und
  • dem Rotex HybridCube, einem Schichtspeicher mit 500 Litern Inhalt, der speziell für das Zusammenspiel mit der Luft/Wasser-Wärmepumpe optimiert wurde und die einfache Einbindung der thermischen Solarkollektoren von Rotex ermöglichen könne.

Je nach Leistungsbedarf bietet der schwäbische Heizungsspezialist das HPSU-System mit Luft/Wasser-Wärmepumpen mit Leistungen von 6kW bis 16 kW an. Dank der Inverter-Technik passt sich die Drehzahl des Kompressors und damit der Stromverbrauch dem aktuellen Bedarf an. So sind für die Geräte COPs von bis zu 4 bei A7/W35 (Außentemperatur von 7° und Heizkreis-Vorlauftemperatur von 35°C) angegeben.

Spilt- und Monobloc-Ausführung


Innengerät der Wärme­pumpe (Bild vergrößern

Außengerät der Wärme­pumpe (Bild vergrößern)
 

Flachkollektoren (Bild vergrößern)
 

der HybridCube Wärme­speicher (Bild vergrößern)

Die Rotex-Wärmepumpe wird als Split-Gerät geliefert. Sie besteht also aus einem Innen- und einem Außengerät. Das Außengerät soll sehr leise arbeiten und direkt an der Hauswand montiert werden können. Die kältetechnische Verbindung von Innen- und Außengerät übernimmt Rotex auf Wunsch im Rahmen der Inbetriebnahme. Ein Monobloc-Gerät für die Außenaufstellung, bei dem alle Komponenten im Außengerät integriert sind, sei in Vorbereitung.

Das Herzstück der HPSU: der Rotex HybridCube Wärmespeicher

Ein wesentliches Element der HPSU ist die optimale Abstimmung der Einzelkomponenten (Bild rechts). Hinzu kommt, dass aufgrund der klaren Trennung von Trink- und Speicherwasser sich auch bei niedrigen Speichertemperaturen keine gefährlichen Bakterien wie Legionellen im Warmwasser bilden können.

Solarthermie als ideale Ergänzung

Die HPSU kann laut Rotex mit wenigen Handgriffen mit einer Solaranlage aus eigenem Haus verbunden werden. Alle notwendigen Anschlüsse und Einrichtungen seien im HybridCube bereits integriert. Insgesamt soll die HPSU im Zusammenspiel mit den Solaris-Kollektoren bis zu 75 Prozent der benötigten Energie für Heizung und Warmwasser aus Luft und Sonne gewinnen können.

Mit der HPSU bleibt Rotex dem Gedanken treu, nicht nur einzelne Komponenten, sondern immer ein optimiertes Gesamtsystem anzubieten. So hat der Installateur bei jedem Projekt einen Ansprechpartner, der die Verantwortung für die Auslegung und die Funktion des Gesamtsystems übernimmt. Gleiches gilt auch, wenn die HPSU mit der Rotex Monopex Fußbodenheizung kombiniert wird.

Auf die Wärmepumpe gibt Rotex 2 Jahre Garantie, auf den Rotex HybridCube, den Schichtspeicher mit 500 Litern Inhalt, gibt's 3 Jahre.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: