Baulinks -> Redaktion  || < älter 2009/0446 jünger > >>|  

Easy-Box für Unterputz-Armaturen in zwei Installationsabschnitten

(17.3.2009; ISH-Bericht) Mit dem neuen Unterputz-Bausatz Easy-Box (A1000NU) präsentierte Ideal Standard auf der ISH ein neues Konzept für Brause- und Badarmaturen sowie für Einzelthermostate. Die neue, gemeinsam mit einer Expertenrunde aus Sanitär-Fachhandwerkern entwickelte Technologie soll nicht nur die Planung für den Installateur erleichtern, sondern versteht sich auch für ziemlich viele Situationen als ideale Komplettlösung.

Die Flexibilität der Easy-Box beginnt bereits bei der Installation. Ab sofort muss erst nach dem Einbau des rudimentären Basis-Körpers, dem sogenannten "Bausatz 1", entschieden werden, welche Armatur installiert wird. Als "Bausatz 2" stehen dafür als Funktionseinheiten Einzelthermostate, Bade- und Brausearmaturen zur Verfügung:

  • Die Bausätze für Brause- und Badearmaturen sind mit der 47 Millimeter Click-Kartusche ausgestattet. Damit enthalten sie automatisch eine Heißwassertemperaturkontrolle sowie den ECO-Stopp Mechanismus.
  • Eine weitere Zusatzfunktion für die Einhebelmischer ist die optional installierbare Vorabsperrung, durch die das Wasser direkt an der Armatur abgestellt werden kann, um zum Beispiel die Kartusche zu wechseln.
  • In der Thermostat-Einheit ist die Vorabsperrung serienmäßig enthalten. Hier regelt eine Thermostatkartusche mit Wachsdehnstoffelement die gewünschte Wassertemperatur.

Bausatz 1 und 2

Erhältlich ist der Bausatz 2 für insgesamt zehn verschiedene Design-Linien mit insgesamt 23 Modellen (Moments, Cerasprint Neu, Celia, Active, Melange, Ceraplus, Ceraplus Design, Ceramix Classic, Ceraplan neu und Attitude). Das Angebot dieser Sichtteile wird zudem laufend erweitert.

Einbaufreundlich und zuverlässig

Durch ihre Fast-Fix-Technologie soll die Easy-Box besonders einfach und vor allem flexibel installiert werden können. Die Befestigungslöcher und die mitgelieferten Befestigungsfüße seien für vielseitige Einbauvarianten vorgesehen. Und dank einer stufenweise einstellbaren, variablen Einbautiefe zwischen 73 und 95 Millimetern sollte sich der Bausatz auch problemlos an unterschiedlich tiefe Wände anpassen lassen. Die variablen Befestigungsfüße ermöglichen eine zusätzliche Anpassung um weitere 40 Millimeter. Auch eine Rückwandinstallation ist dadurch möglich. Distanzrahmen und Verlängerungssätze stehen ebenfalls zur Verfügung. Überstehendes Material lasse sich zudem durch vorgeprägte Rillen im Gehäuse einfacher abschneiden als bei herkömmlichen Bausätzen (Bild).

Die Easy-Box kann in die Wand, auf der Wand und vor der Wand installiert werden. Außerdem möglich sind die Vorwand-Montage auf einem Trägersystem und die Installation auf Fertighaus-Montagezellen oder Fertigzellen mit Befestigung von hinten.

Dank des weiterentwickelten Dicht-FIX Systems sieht sich die Unterputzarmatur dreifach gegen Wasser von innen und außen abgesichert: Der Rosettenträger schützt dank direkt aufgespritzter Dichtungen, die nicht verrutschen können, vor Spritzwasser. Ein Dichtflies ersetzt den bisher üblichen Dichtrahmen und hält eindringendes Wasser von außen ab. Zusätzliche Einsätze an den Rohrdurchführungen sollen außerdem verhindern, dass eventuell auftretendes Kondenswasser aus der Easy-Box in die Wand eindringt.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: