Baulinks -> Redaktion  || < älter 2009/0663 jünger > >>|  

Energetische Badsanierung mit Wedi-System

(24.4.2009) Energieeinsparung ist in aller Munde. Doch streng genommen sollte nicht die Energieeinsparung sondern die Energieeffizienz diskutiert werden: Für den Verbraucher kann es nämlich deutlich komfortabler sein, durch beispielsweise Wärmedämmung die Energieeffizienz zu steigern und damit gleichzeitig die Oberflächentemperatur der Wände zu erhöhen, als durch eine neue Heizung den Energiebedarf zu reduzieren - und das gilt vor allem für's Badezimmer.


Wedi-Bauplatte - hier mit aufgebrachter Dampfbremse

Mit u.a. der "Wedi Bauplatte" ist genau diese Form der "Energieverbrauchsoptimierung" im Innenbereich möglich - und zwar ohne aufwändige Unterkonstruktionen oder mehrschichtige Wandaufbauten. Verkürzte Aufheizzeiten und geringere Wärmeverluste ermöglichen auf einfache Art und Weise, die aufgewendete Energie effizienter auszunutzen.

Was in den 60er und 70er Jahren zum allgemein anerkannten Baustandard zählte, ist heute im Hinblick auf die Energiebilanz nicht mehr zu vertreten. Insbesondere in Bädern, die in den meisten Fällen eine temporär höhere Raumtemperatur haben, schlagen lange Aufheizzeiten sowie eine nicht optimale Wärmespeicherung direkt auf den Geldbeutel durch, und die Außenwände strahlen ihre Kälte direkt auf die nackte und ggfls. nasse Haut ab. Sanierungsmaßnahmen von außen sind jedoch technisch nicht immer realisierbar und wenn, dann sind sie sehr kostenintensiv.

Der tatsächlich benötigte Energiebedarf einer Immobilie hängt im Wesentlichen von der Beschaffenheit der Gebäudehülle ab. Die Wedi Bauplatte beispielsweise bietet sich aufgrund ihrer Materialeigenschaften und ihrer leichten Verarbeitbarkeit für eine nachträgliche Innendämmung von Bädern an. Je nach Beschaffenheit der Außenwand kann bereits mit einer 20 mm starken  Wedi Bauplatte die Transmission von Wärme um mehr als die Hälfte reduziert werden.

Wedi rechnet vor:

Innentemperatur Tag +24°C Tagesbetrieb 17 Std.
Innentemperatur Nacht +17°C Nachtbetrieb 7 Std.
Mitteltemperatur +22°C -
Außentemperatur -12°C Normtemperatur
Münster/Dortmund
Jahresmitteltemperatur +8,1°C übers ganze Jahr
Jahrestemperaturdifferenz
(Innen- minus Außentemperatur)
+13,9°C 22°C - 8,1°C
Jahresnutzungsstunden  8760 Std.  24 Std. x 365 Tage
Energiepreis 0,065 €/kWh -

Die Berechnung der energetischen Aspekte bei der Verwendung der Wedi Bauplatte wurde auf Basis eines standardisierten Musterbades erstellt (9,3 Quadratmeter Grundfläche, 2 Außenwände, 2 Innenwände, Annahme: keine Wärmeverluste an angrenzende Räume). Unter Berücksichtigung des U-Wertes und identischer Randparameter lassen sich so Wärmetransmissionen durch unterschiedlich aufgebautes Mauerwerk direkt miteinander in Beziehung stellen.

Zusammenfassung des Wedi Energiesparkonzepts:

  • deutliche Reduktion der Wärmeverluste und der Heizkosten,
  • schnelleres Aufheizen der Räume, da Außenwände nicht mit erwärmt werden müssen,
  • angenehmes Raumklima,
  • schimmelfreie Wände bei richtiger Anwendung der Bauplatten,
  • schnelle, kostengünstige Verarbeitung,
  • direkte Verfliesung der Wedi Bauplatte (zugelassenes Abdichtungssystem)

Außerdem: Wer im Wedi System bleibt, also auch die benötigten Komponenten, wie zum Beispiel Fliesenkleber, von Wedi verwendet, erhält eine erhöhte Systemgarantie von 10 Jahren- siehe auch Beitrag "Mit Bauchemie positioniert sich Wedi als Systemlieferant" vom 28.1.2009.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: