Baulinks -> Redaktion  || < älter 2009/0704 jünger > >>|  

Hallenbeheizung mit Wärmetauscher und Restwärmenutzung

(29.4.2009; ISH-Bericht) Auf der ISH hat Kübler mit O.P.U.S.X das weltweit erste Wärmetauschersystem für Infrarotheizungen vorgestellt. Dieses ist zugleich die Basis für das bislang effizienteste Wärmekonzept des Ludwigshafener Hallenheizungsspezialisten, das sich H.Y.B.R.I.D. nennt. Die Kombination aus energiesparenden Hallenheizungssystemen, effizienter Steuerung und Restwärmenutzung soll laut Kübler die Energieeffizienz auf einen feuerungstechnischen Wirkungsgrad einschließlich Latentwärmenutzung von bis zu 108 Prozent steigern können.

Die Restwärmenutzung bei Infrarotheizungssystemen (Dunkelstrahlern) galt bislang als wirtschaftlich nicht realisierbar. Hauptsächlich aufgrund der Unvereinbarkeit von Infrarottechnologie, deren Effizienz entscheidend von der Temperaturhöhe in den Strahlungsrohren abhängt, und der Brennwerttechnologie, die mit abnehmenden Temperaturen zunehmend effizienter wird. Zudem wurde offenbar die ökologische und ökonomische Relevanz der Restwärmenutzung im Industrieheizungssegment allgemein unterschätzt.

Nach laut eigenen Angaben erheblicher Forschungs- und Entwicklungsarbeit bringt Kübler nun ein Wärmetauschersystem auf den Markt, das offensichtlich doch die im Abgas von Hallenheizungsanlagen enthaltene Energie wirtschaftlich nutzen kann. Dabei überträgt der Wärmetauscher die im Abgas enthaltene Energie an ein Speichermedium (i.d.R. Wasser). Die so gespeicherte Energie kann dann zum warmwasserbasierten Beheizen der typischerweise an die Industriehallen angeschlossenen Büro- oder Sozialräume verwendet werden oder vorhandene Heizungssysteme unterstützen. Ohne laufende Zusatzkosten. So sollen zum Beispiel durch O.P.U.S.X je nach Anlagengröße durchschnittlich bis zu 15% der eingesetzten Primärenergie zurück gewonnen werden können.

Der Wärmetauscher O.P.U.S.X ist die Basis für Küblers neuestes Wärmekonzept H.Y.B.R.I.D. Der Name kommt nicht von ungefähr, denn dieses System führt ...

  • wirkungsgradoptimierte Infrarotsysteme,
  • eine effiziente Heizungssteuerung und
  • Restwärmenutzung

zu einem integrierten Hybridsystem zusammen, das einen feuerungstechnischen Wirkungsgrad von bis zu 108 Prozent für die wirtschaftliche und zeitgemäße Beheizung von Großräumen verspricht. Zugleich soll es die Vorgaben des neuen EEWärmeG erfüllen - siehe Beitrag "Pflicht ab 2009: Wärme aus Erneuerbaren Energien" vom 8.6.2008.


Die Restwärmenutzung O.P.U.S.X bzw. das Hybridsystem H.Y.B.R.I.D. ist wirtschaftlich nicht nur für Neuinstallationen interessant. Als Modul entwickelt, kann der Wärmetauscher auch bedarfsgerecht in bestehende Infrarotheizungsanlagen integriert werden.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: