Baulinks -> Redaktion  || < älter 2009/0801 jünger > >>|  

Geprüfter Brandschutzrollladen "Fire-Bullit"

(13.5.2009) Die Firma Heydebreck GmbH zeigte auf der R+T einen Brandschutzrollladen, der in EI30/W60 (T30) geprüft ist und zudem patentiert ist. Während dieser "Fire-Bullit" auch für das tägliche Öffnen und Schließen einer Bauöffnung geeignet ist, sind viele andere Brandschutzeinrichtungen nur für einen möglichen Brandfall einsetzbar.

Der "Fire-Bullit" findet seinen Einsatz bei Küchenabtrennungen, Kiosks, Essenausgaben und anderen Öffnungen in öffentlichen Gebäuden, die zu bestimmten Tageszeiten geöffnet bzw. geschlossen werden müssen. Der Vorteil gegenüber Brandschutztoren ist die geringe Blendengröße von 28,4 x 28,4 cm.

Das Material für den Rollladenbehang ist aus doppelwandigen Edelstahlstäben, die mit einer wasserbindenden Füllung ausgestattet sind. Nachdem sich ein einzelner Behang bei Befeuerung relativ schnell rundum aufheizt, muss für die Erfüllung der EI30 ein zweiter Rollladen dahinter gesetzt werden. Diese beiden Rollläden (einer vor dem Sturz, einer hinter ihm) bilden heruntergelassen eine Kammer. Erhitzt sich im Brandfall ein Rollladen, tritt aus 4 mm großen Löchern ein durch die Füllungseigenschaften unter Hitze entwickelter Dampf aus. Dies kühlt die Kammer zwischen den Behängen und somit auch den zweiten Rollladen, dessen Außenseite sich bei der Prüfung erst nach ca. 40 Minuten über die zulässigen 140° Kelvin aufgeheizt hat. Ein Flammenumschlag trat bei der Prüfung des "Fire-Bullit" selbst nach 60 Minuten der 900°C Dauerbefeuerung nicht ein. Somit wurde mit der Prüfung auch die Brandschutz-Klassifizierung nach EW60 belegt.

Die tägliche Bedienung erfolgt über 220V Rohrmotore mit 24V Feststellanlage und einer integrierten Fliehkraftkupplung, damit die Panzer bei Brandmeldung ohne Strom gebremst abfahren. Die vom DIBT (Deutsches Institut für Bautechnik) in Berlin geforderten Prüfungen (Dauerfunktion, Brandschutz) wurden vom ift Rosenheim durchgeführt und bestanden.

Blendkappen, Blendkasten und Führungsschienen werden aus Stahl hergestellt und mit 15 mm Promatplatten ummantelt. In den seitlichen Rollladen-Führungsschienen sind Gleitkeder befestigt, die bei Befeuerung aufschäumen (Promaseal) und somit einen Flammenumschlag verhindern.

Das komplette Element ist in seiner Ausführung ein Novum und wurde daher vom Europäischen Patentamt als Patent bestätigt.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: