Baulinks -> Redaktion  || < älter 2009/1206 jünger > >>|  

S 90-Kabel- und Rohrabschottung mit Null-Abstand

(17.7.2009) Die Conlit Kabelabschottung von Rockwool Technical Insulation (RTI) wurde für Praktiker entwickelt, die Kabel und Elektro-Leerrohre mit wenigen Handgriffen zuverlässig in S90-Qualität abschotten wollen bzw. müssen. Das Mitte 2008 eingeführte System ermöglicht die brandschutztechnische Absicherung von Wand- und Deckendurchführungen mit einem Null-Abstand zwischen Kabel- und Rohrabschottungen. SHK- und Elektrofachhandwerker können deshalb mit ihrer Hilfe Hand in Hand und zeitgleich ihre Arbeiten durchführen. Wie Rockwool nun mitgeteilt hat, wurde die Conlit Kabelabschottung "extrem positiv" vom Markt angenommen.


"Die Praxis auf vielen Baustellen hat bestätigt, dass der durch das neue System ermöglichte Null-Abstand zwischen Kabel- und Rohrabschottungen zu einer erheblichen Entschärfung der kritischen Gewerkeschnittstelle SHK/Elektro geführt hat", fasst Bernd Lordieck, Leiter Vertrieb SHK/Elektro bei RTI, die bisherigen Erfahrungen zusammen. "Der SHK-Installateur und der Elektroinstallateur können sich ohne Probleme einen Durchbruch teilen, wenn sie die Rohre und Kabel mit 'Conlit' Systemlösungen abschotten."

Bei der Abschottung von Kabeln und Elektro-Leerrohren kommt die "Conlit Bandage" zum Einsatz, während bei den Rohrleitungen die bewährten R90-Abschottungen, bestehend aus der "Conlit 150 U Schale" und einer weiterführenden Dämmung, eingesetzt werden.

Bei der "Conlit Bandage" handelt es sich um ein Trägergewebe, welches werkseitig auf beiden Seiten mit einem weißen, unter Hitzeeinwirkung aufschäumenden Material beschichtet ist. Die abzuschottenden Kabel und Elektro-Leerrohre werden im Durchführungsbereich mit der etwa einen Millimeter dicken Bandage umwickelt. Ihre große Flexibilität ermöglicht auch in engen und schwer zugänglichen Bereichen eine wirkungsvolle Abschottung.

Null-Abstand möglich

Wurden die Kabel und Leerrohre vom Elektroinstallateur mit der "Conlit Bandage" sachgerecht abgeschottet, können Rohrleitungen, die mit den "Conlit" Rohrabschottungen ausgeführt werden, in der gleichen Bauteilöffnung mit Null-Abstand zu den Kabeln und Leerrohren verlegt werden.

Eine Gruppenanordnung mit Null-Abstand ist unter Einsatz des beschriebenen "Conlit" Systems sowohl in massiven Wänden und Decken (F 30 bis F 90) als auch in leichten Trennwänden (F 30 bis F 90) zugelassen. Dabei bleibt es dem ausführenden Fachbetrieb überlassen, ob er den Restverschluss der Bauteilöffnung mit Mörtel/Beton, Gips oder dem "Conlit Kit" ausführt. Alternativ kann die Öffnung als beschichtungsfreies Weichschott auch mit dem "Conlit Penetration Board" ausgeführt werden. Die Wahl des Restverschlusses richtet sich nach der Öffnungsgröße, der Art der Wand oder Decke und den Wünschen des Fachplaners oder des ausführenden Installateurs.

Aktuelle Dokumentationen

Die Allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassungen sowie die Montageanleitungen der "Conlit Kabelabschottungen" in S 30- bis S 90-Qualität stehen auf dem jüngst umfassend erweiterten und neu gestalteten RTI Internetauftritt zum Download bereit.

Ausführliche Erläuterungen zur korrekten Montage des Systems finden sich darüber hinaus im "Planungs- und Montagehelfer für Elektroleitungsanlagen" des Herstellers, der ebenfalls kostenfrei über die Homepage oder direkt per E-Mail an Rockwool bestellt werden kann.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: