Baulinks -> Redaktion  || < älter 2009/1240 jünger > >>|  

Transparenter Schallschutz in der HafenCity

(22.7.2009) Mit der Entwicklung der HafenCity entsteht in Hamburg eine Stadt in der Stadt (siehe "Luftbild" aus dem Beitrag "HafenCity Hamburg - Modell einer europäischen Stadt des 21. Jahrhunderts" vom 12.10.2005). Auf 157 Hektar entwickelt sich in zwölf Quartieren ein lebendiger urbaner Raum mit einer Mischung von Arbeits- und Wohnnutzung, Handel, Gastronomie und Kultur. Jedes Quartier hat seinen unverwechselbaren Charakter. Dabei gilt das Quartier "Dalmannkai", auch architektonisch, wohl als das abwechslungsreichste.


Einmalig ist das Projekt HafenCity nicht allein wegen seiner Größe, sondern wegen seiner Lage. Die unmittelbare Anbindung an die Innenstadt auf der einen und der aktive Hafenbetrieb auf der anderen Seite sorgen nicht nur für die einzigartige maritime Atmosphäre, sondern auch für Lärmemissionen.

Bei der Fassadengestaltung galt es deshalb, die Auflagen des Bebauungsplanes HafenCity 1 mit seinen gesonderten Schallschutzmaßnahmen umzusetzen. In den Schlaf- und Kinderzimmern ist während der Nachtzeit die Einhaltung eines Innenraumpegels von höchstens 30 dB(A), auch bei gekippten Fenstern, vorgeschrieben.

In dem vom Architekturbüro Prof. Friedrich & Partner entworfenen Gebäudekomplex Kaiserkai 3-7 (siehe Google-Maps) wurde die Anforderung durch den Einsatz von Glas-Faltwänden als Raumteiler gelöst. Die qualitativ hochwertigen Mietwohnungen sind zum Teil als Galeriewohnungen über zwei Etagen gestaltet. Bei den Wohneinheiten des Objektes Kaiserkai wurden die in der Mehrzahl zum Hafen ausgerichteten Wohnräume durch die zusätzlichen Raumteiler vom Hafenlärm getrennt. Dabei bilden die zwischen Außenfassade und Wohnraum installierten Solarlux-Glas-Faltwände den flexiblen Schallschutz, sodass der so entstandene Zwischenraum bei Bedarf als "Wintergarten" genutzt werden kann:

Um die transparente, lichtdurchflutete Architektur und die spektakulären Ausblicke auf die Marco-Polo-Terrassen und die entstehende Marina zu erhalten, wurde das System SL 45 des Marktführers für Glas-Faltwände Solarlux installiert. Die Glas-Faltwände bieten großflächige Öffnungskonzepte zur maximalen Raumöffnung. Sie können, neben den gängigen Öffnungsvarianten nach innen oder außen, so ausgeführt werden, dass ein Teil der Flügel nach innen und ein anderer Teil nach außen zu öffnen ist. Zum gesamten Glas-Faltwand-System sind Dreh-Kipp-, Parallel-Schiebe-Kipp- sowie Festelemente lieferbar. Das Öffnen und Schließen erfolgt über eine Einhandbedienung mit gleitender Verriegelungsmöglichkeit für teilgeöffnete Glas-Faltwände.

Im Objekt Kaiserkai wurden bei Öffnungsweiten von sieben Metern Glas-Faltwände mit je 6 Flügeln, in paarweiser Anordnung und feststehenden Oberlichtern installiert. Die Flügel haben eine Dimensionierung von 2.600 mm Höhe und 950 bis 1.150 mm Breite, verglast mit 6mm Verbundsicherheitsglas.

Weitere Informationen zu Glas-Faltwänden als Raumteiler können per E-Mail an Solarlux angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: