Baulinks -> Redaktion  || < älter 2009/1312 jünger > >>|  

KfW senkt Zinsen für altersgerechtes Umbauen vom bis 31.9.

(2.8.2009; upgedatet am 1.9.2009) Die KfW Bankengruppe senkt vom 1. August bis zum 30. September 2009 (ursprünglich nur bis zum 30. August) den Zinssatz für das Förderprogramm "altersgerechtes Umbauen": Niedrigster Zinssatz ist dann 1,21% p.a. effektiv. Gefördert werden alle Maßnahmen zur Barrierereduzierung in Wohnung und Wohnumfeld, um eine selbstbestimmte und unabhängige Lebensführung unabhängig von Alter und jeglicher Einschränkung in den eigenen vier Wänden zu ermöglichen.

"Der Gebäudebestand in Deutschland muss auch für den demographischen Wandel fit gemacht werden, genau das fördern wir", so Dr. Axel Nawrath, Vorstand der KfW Bankengruppe. "Die Reduzierung von Barrieren erhöht nicht nur die Wohnqualität für Senioren, sondern ermöglicht es Ihnen auch, länger in der vertrauten Umgebung zu bleiben. Das Förderprogramm 'Altersgerecht Umbauen' wirkt aber auch generationenübergreifend: es kann ebenfalls von behinderten Menschen und Familien mit Kindern in Anspruch genommen werden."

Zum 1. April 2009 startete die KfW das aus Haushaltsmitteln des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung im Zins verbilligte Programm "Altersgerecht Umbauen". Bis Ende Juli konnten bereits Darlehen für etwa 600 Vorhaben über annähernd 50 Mio. Euro zugesagt werden.

1,21% statt 2,07%

Mit dem Signalzins möchte die KfW Bankengruppe die Aufmerksamkeit auf dieses wichtige Zukunftsthema lenken. Regulär starten die Zinssätze bei 2,07% p.a. effektiv.

Heute leben in Deutschland in etwa 38% der Privathaushalte Personen, die 60 Jahre und älter sind. Vor dem Hintergrund, dass die geburtenstarken Jahrgänge in der Alterspyramide nach oben wandern (Umkehrung der Alterspyramide bis zum Jahr 2050) und der starken Zunahme der Ein- und Zweipersonenhaushalte wird die potenzielle Zielgruppe für altersgerechtes Wohnen wachsen. Damit steigt die Nachfrage nach angemessen ausgestatteten Wohnungen.

Das BMVBS stellt dieses Jahr erstmals 80 Millionen Euro zur Verbilligung der Zinssätze für die Anpassung von Wohnungen zur Verfügung, womit ein Vielfaches an Investitionen angestoßen werden kann. Baumaßnahmen an bestehenden Wohngebäuden können mit einem Kreditbetrag von bis zu 50.000 Euro pro Wohneinheit über Darlehen der KfW gefördert werden. Förderfähig sind zum Beispiel der Einbau von Aufzügen, die Überbrückung von Treppenstufen, die Anpassung von Bad und Küche oder auch die Schaffung von Gemeinschaftsräumen. Anträge können seit April 2009 bei Banken und Sparkassen gestellt werden.

Update vom 1.9.2009: Die KfW Bankengruppe hat am 1.9.2009 die Signalzinsen für das Förderprogramm "Altersgerecht Umbauen" bis 30.9.2009 verlängert. Der niedrigste Zinssatz liegt weiterhin bei 1,21% p. a. effektiv. Bis Ende August wurden laut KfW über 850 Kredite mit einem Volumen von ca. 73 Mio. Euro erteilt. Dabei sei die Nachfrage seit Programmstart stetig gestiegen. "Die damit angestoßenen Investitionen geben wichtige Beschäftigungsimpulse, da die Umbaumaßnahmen zumeist an örtliche Handwerker und Bauunternehmen vergeben werden. Das Förderprogramm "Altersgerecht Umbauen" wirkt generationenübergreifend: es kann nicht nur von Senioren, sondern auch von behinderten Menschen und Familien in Anspruch genommen werden", so Dr. Axel Nawrath, Vorstand der KfW Bankengruppe.

Gemessen an der Anzahl wurden mit knapp 27 % die meisten Kredite zur Reduzierung von Barrieren in Sanitärräumen begeben. Nach Kreditvolumen wird der größte Teil der Kredite bisher für Aufzugsanlagen und Kombinationen aus mehreren Maßnahmen zur barrierearmen Ausstattung von Wohnungen und Häusern verwendet.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: