Baulinks -> Redaktion  || < älter 2009/1354 jünger > >>|  

Schlitzrinne aus Guss für anspruchsvolle Architektur

(7.8.2009) Für besondere Entwässerungsaufgaben hat Hauraton mit der Recyfix Hicap Typ G eine Schlitzrinne aus Guss für den direkten Einbau in Asphalt oder Pflaster entwickelt.


Die Recyfix Hicap Typ G ist eine Weiterentwicklung des Entwässerungssystems Recyfix Hicap, das sich auf dem nationalen und internationalen Markt bereits etabliert hat. Das Rinnensystem kommt bei der Oberflächenentwässerung von weitläufigen, hoch belasteten und viel genutzten Arealen zum Einsatz und dient dabei gleichzeitig als Oberflächenwasserkanal.

Das Besondere an der jüngsten Recyfix Hicap-Generation ist der Einsatz von Guss als Material für den Schlitzaufsatz. Konventionelle Schlitzrinnen aus Stahl oder Edelstahl können in stark belasteten Verkehrsflächen leicht deformiert werden. Der Werkstoff Sphäroguss, der bei den neuen Recyfix Hicap Rinnen Typ G als Schlitzaufsatz und Einlaufadapter verwendet wird, verspricht dagegen besonders hohe Stabilität, Langlebigkeit und Korrosionsfestigkeit.

Gerade für die Gestaltung attraktiver Plätze und architektonisch anspruchsvoller Flächen, auf denen oft großformatige Pflaster- oder Natursteinbeläge verarbeitet werden, sind die "nahezu unsichtbaren" Rinnen ideal geeignet: Bei dynamischen Belastungen durch Autoverkehr wirken erhebliche Kräfte auf die Rinnenoberkanten. Der Gussaufsatz mit dem integrierten Einlaufadapter bietet hier besonders großen Widerstand gegen die auftretenden Kräfte und verhindert so Beschädigungen.

Dem Regen zeigen, wo es lang geht: Das ist der Slogan des Rinnenspezialisten aus Rastatt, dem auch das Entwässerungssystem Recyfix Hicap folgt. Es nimmt Oberflächenwasser auf, führt es über weite Strecken und leitet es in einen Hauptwasserkanal. Große Entwässerungsleistungen werden durch "anwachsende Entwässerungsquerschnitte" möglich gemacht. Es wird eine umfangreiche Rückstaureserve als Retentionsraum geschaffen, wobei gleichzeitig die Wasserabgabe an den Hauptwasserkanal gedrosselt und das gespeicherte Wasser erst nach und nach ins Kanalnetz abgegeben wird. Kanalnetze werden besonders bei Starkregenereignissen entlastet. Recyfix Hicap ist deshalb so effektiv, weil selbst lange Strecken mit einem einzigen Entwässerungsstrang realisiert werden können. Es wird mit nur einem Ablaufpunkt in den Kanal entwässert. Das System wird in sechs verschiedenen Größen angeboten, die über Verbindungselemente miteinander gekoppelt werden können. Mit der Nennweite nimmt auch die Bauhöhe zu und somit entsteht unterirdisch eine Art Kanal. Dies alles geschieht jedoch so, dass es an der Oberfläche optisch nicht erkennbar ist. Für den Betrachter erstreckt sich ein Rinnenstrang mit einem gleichbleibend schmalen Gussdesign.

Die Gussaufsätze sind fest mit der Entwässerungsrinne aus Kunststoff verbunden. Auch bei Recyfix Hicap Typ G stehen verschiedene Abdeckungs-Designs zur Verfügung. Neben dem Guss-Schlitz werden auch Varianten mit Querstäben und großen Einlauföffnungen angeboten. Nach dem Einbau ist der Entwässerungsstrang für höchste Belastungen bis Klasse F 900 einsetzbar.

Die Elemente können ohne maschinellen Einsatz verlegt werden. Sie sind bruchsicher und mit Nut-Federverbindungen miteinander zu verbinden.

Weitere Informationen zur Schlitzrinne und zum Recyfix Hicap-System können per E-Mail an HAURATON angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: